30. Januar 2019
30.01.2019

Palmas Kathedrale lädt zum Lichtfest der "Magischen Acht"

Am Samstag (2.2.) ist das Phänomen zu beobachten, sofern das Wetter mitspielt

30.01.2019 | 07:38
So sieht es aus, wenn die Sonne am klaren Himmel aufgeht.

Früher nannte man das zweimal im Jahr in der Kathedrale von Palma de Mallorca zu sehende Phänomen "Magische Acht". Inzwischen wurde es in "Lichtfest" umbenannt. Am Samstag (2.2.) ist es wieder so weit: Die Rosette der Ostfassade wird von der aufgehenden Sonne unter die kleinere Rosette auf der Westwand projiziert. Dabei entsteht - wolkenloser Himmel vorausgesetzt - eine lückenlose und symmetrische Acht, Symbol unter anderem für die Auferstehung.

Hintergrund Magische Acht: Alles nur Zufall?

Die Kathedrale öffnet für dieses Spektakel früh morgens die Türen. Das "Lichtfest" ist auch bei den Mallorquinern beliebt, sodass im größten Gotteshaus der Insel manchmal fast so etwas wie Volksfestatmosphäre entsteht. Das Phänomen ist etwa ab 8 Uhr morgens zu beobachten. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 


Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |