02. Oktober 2020
02.10.2020
Mallorca Zeitung

Wandern auf Mallorca: Eine Runde um Alcúdia

Der MZ-Wanderführer Roland Otto ist wieder unterwegs. Zum Auftakt der Saison eine Tour auf der Halbinsel La Victòria mit Aufstieg auf die Talaia d'Alcúdia

02.10.2020 | 01:00
Von 446 Metern über dem Meeresspiegel eine fabelhafte Aussicht: auf dem Gipfel der Talaia d'Alcúdia.

Liebe Leserinnen und Leser, ich hoffe, Sie sind gesund und haben sich von den Einschränkungen der „neuen Normalität" nicht unterkriegen lassen. Die erste Wandertour nach der Corona- und Sommerpause führt auf die Talaia d'Alcúdia und bietet dabei spektakuläre Tiefblicke auf das Meer und imposante Fernblicke auf die Serra de Tramuntana.

Die mittelschwere Wanderung beginnt am Parkplatz der Ermita de la Victòria. Dort verweist ein Schild „Campament de la Victòria" rechts auf einen steinigen und sehr muldigen Pfad, der teils sehr steil nach unten zu dem Bachbett des Torrent de s'Aladernar führt, das gequert wird.

Die Route wendet sich dann nach links (Beschilderung wie oben). Zudem stößt der Wanderer auf einen Holzpfosten mit roter Markierung. Dieser Wegweiser gehört zu dem Rundweg des Nordic-Walking-Parks, der im Herbst 2008 auf der Halbinsel er­öffnet worden ist. Bei der hier beschriebenen Wanderung sind jedoch beschriftete Schilder und Holzpfosten mit einem hellen Pfeil auf schwarzen Untergrund die Hauptmarkierung.

Hinter dem Bachbett führt nun ein Pfad in ständigen Auf und Ab durch einen Kiefernwald. Man folgt den Holzpfosten mit hellen Pfeilen und dem Schild „Campament de la Victòria" und erreicht auf einer breiten Piste eine Wegteilung, bei der links (Schild „Barrera des Coll Baix") abgebogen wird. Die Gehzeit seit Tourstart hat rund 30 Minuten betragen.

Man kommt dann auf einem breiten Weg sogleich an einem Wassertank vorbei und passiert (Pfostenpfeil) nach rund zehn Minuten die Villensiedlung Bon Aire. ­Nachdem der Wanderer das Bachbett des Torrent de ses Fontanelles gequert hat ­(roter Punkt), erreicht er auf einer relativ steilen Piste eine Tafel von „Nordic Walking Illes Balears".

Dort folgt man geradeaus einem Pfostenpfeil, wandert auf einem ebenen Pfad durch eine Talsenke und gelangt dann wieder zu dem Torrent de ses Fontanelles, bei dem sich eine kleine Staumauer und ein Wasserbecken befinden. Hier ist jetzt rechts (Schild „Barrera des Coll Baix, Collet des Coll Baix – Refugi") abzubiegen.

Eine steinige Piste verläuft nun leicht ansteigend durch die Talsenke, wobei rote Markierungen und Steinmännchen die Richtung zeigen. Der Wanderer passiert ein weiteres Wasserloch, folgt roten Punkten und erreicht schließlich nach einem steilerem Anstieg mit einigen Kehren den Coll de na Benet. Die Gehzeit von der ­Villensiedlung Bon Aire hat rund 25 Minuten betragen.

Auf dem Sattel verweist ein Schild „Sa Barrera des Coll Baix, Alcúdia" nach rechts, ein weiteres zeigt geradeaus die Route zum „Collet des Coll Baix und zur Talaia d'Alcúdia", die über das Refugi des Coll Baix verläuft. Links oben kann die Talaia d'Al­cúdia mit ihrer Feuerwachthütte aus­gemacht werden. Unterhalb des Gipfels ist die ­Nordwestflanke zu erkennen, zu der es aufzusteigen gilt.

Am Sattel signalisieren links rote Kleckse und auch Steinmännchen den Beginn der Aufstiegsroute. Zunächst erreicht man über flachem Fels einen steinigen Pfad, der zu einer Anhöhe führt. Danach schicken ­regelmäßig vorhandene Steinmännchen und rote Punkte den Wanderer im leichten Zickzack hinauf zu einem Vorgipfel. Von dort geht es auf einem zunehmend steiler werdenden Felssteig und auf Pfadresten weiter in Richtung der Flanke unterhalb des Gipfels, der ständig zu sehen ist. Auch jetzt zeigen die genannten Wegweiser die sicherste Route.

Beim Aufstieg sollte man immer wieder mal kurz stehen bleiben und die famose Aussicht auf die Buchten von Alcúdia und Pollença sowie die Halbinseln Formentor und Ferrutx genießen. Auch der Tiefblick auf das Meer und das Inselchen s'Illot beeindruckt. An dem Strand bei dem Eiland kann man sich dann nach der Tour je nach Wetterlage im Meer erfrischen.

Schließlich wird nach einer steilen Felspassage auf tritt- und griffsicherem Gestein (Steinmännchen, rote Punkte) eine weitere Anhöhe erreicht. Dort folgt man weiterhin den Wegweisern und gelangt dann über die Nordwestflanke auf einem steinigen Pfad zu einer Steinpyramide und nach wenigen Schritten zur Felswand unterhalb des Gipfels der Talaia d'Alcúdia. Der Aufstieg von dem Coll de na Benet hat rund 50 Minuten betragen.

Der Wanderer biegt jetzt bei der Felsformation links ab und erreicht auf Pfadresten entlang der Felswand nach etwa 20 Metern eine Piste, auf die rechts abgebogen wird. Über flachem Fels und auf ­einem Pfad ­gelangt man nach rund zehn Minuten auf den Gipfel. Hier befindet sich auf dem Fundament des Wachturms, der 1567 erbaut worden ist, eine geodätische Säule.

Der Ausblick aus 446 Metern Höhe ist fabelhaft. Im Westen erheben sich die Tausendergipfel Puig Tomir, Puig de Massanella, Puig Major, Penyal des Migdia und der Gebirgszug Serra de sa Rateta. Bei ­klarer Sicht ist auch die Nachbarinsel ­Menorca zu erkennen.

Nach einer ausgedehnten Pause begibt man sich wieder zurück zu dem Abzweig bei der Felswand und steigt dann geradeaus zu einer hohen Steinpyramide ab. Dort folgt man der Beschilderung „Ermita de la Victòria, Campament de la Victòria", gelangt dann zu dem Felsdurchbruch Pas de s'Aritja, hinter dem sich ein Transportpfad in Spitzkehren hinab zu der Ebene Pla de sa Talaia schlängelt. Der Abstieg vom Gipfel bis hier hat rund 15 Minuten gedauert.

Man folgt dann rechts einem Pfostenpfeil und der Beschilderung wie oben, bleibt immer auf der breiten Hauptpiste (Pfostenpfeile), passiert ein Wasserbassin, später ein geöffnetes Tor und gelangt dann zu einer Wegteilung, bei der auf dem Hauptweg geblieben wird (Schild wie oben). Rund 40 Minuten nach der Ebene oben ist dann auf einem Waldweg wieder der Parkplatz bei der Ermita erreicht.

Wegstrecke: 9 km (Rundtour)
Nettogehzeit: rund 3 Std.
Höhenunterschied: 310 m
Schwierigkeitsgrad: ***

Anfahrt von Palma: Auf der Ma-13 nach Alcúdia. Dort dem Schild „Mal Pas, La Victòria", später der Beschilderung „Mirador de la Victòria" bis zur Ermita de la Victòria folgen.

Tourencharakter: Mittelschwere Wanderung auf Waldwegen, steinigen Pfaden und über flaches Karstgestein. Beim teils steilen Aufstieg über die Nordwestflanke der Talaia d'Alcúdia ist Trittsicherheit erforderlich.

Anmerkung: In Corona-Zeiten sollte auch bei Wanderungen der Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden. Auch das Mitführen einer Gesichtsmaske für den Bedarfsfall ist zu empfehlen.

Ausrüstung: Wanderstiefel, Wasser, Proviant, evtl. Badesachen

Einkehr: Lokale in Alcúdia

Karte: Caps del Nord, Formentor – Pinar, Editorial Alpina, 1:25.000

* Spaziergang ** leichte Tour
*** mittelschwer **** anspruchsvoll
***** sehr schwierig

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten


Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |