02. November 2020
02.11.2020
Mallorca Zeitung
Mobil auf der Insel

Das sind die besten Apps für den Mallorca-Urlaub

Wie kommt man von der Innenstadt in Palma zum Ballermann, wo kann man am Meer entlangwandern, findet der Rückflug wie geplant statt? Um Euch die ersten Tage nach der Ankunft auf Mallorca zu erleichtern, haben wir Euch die praktischsten Apps für Euren Mallorca-Urlaub zusammengestellt.

02.11.2020 | 01:00
Apps helfen beim Urlaub auf Mallorca.

FLUGZEITEN, PARKEN, LÄDEN: AENA
Nach dem Herunterladen der Flughafen-App „Aena" und Auswählen der Sprache (Spanisch oder Englisch) könnt Ihr zunächst festlegen, ob Ihr Push-Nachrichten zum Beispiel zu Flugzeiten und -gates erhalten wollt. Wenn Ihr Euren Standort aktiviert, sucht die App dann automatisch den nächsten Flughafen (in diesem Fall also den von Palma de Mallorca).

Die Applikation bietet unter anderem eine Übersicht über ankommende und abfliegende Flugzeuge (in Echtzeit: die Information entsprechen denen auf den Monitoren in Son Sant Joan), den Standort der Läden und die Möglichkeit, einen Parkplatz zu reservieren. Unter „WiFi" könnt Ihr Euch zudem direkt nach der Ankunft mit dem Flughafen-WLAN verbinden, um weitere nützliche Apps herunterzuladen. Da man unter „Transporte y Parking/Transport and Parking" zwar sehen kann, wo die Busse welcher Linie am Flughafen abfahren, jedoch keinen genauen Überblick über die Haltestellen hat, lohnen sich für den inselweiten Transport die Website www.tib.org sowie die App MobiPalma für Fahrten innerhalb der Inselhauptstadt.

ÜBERLANDFAHRTEN: TIB MALLORCA
Leider hat die Gesellschaft des öffentlichen Verkehrsnetzes auf den Balearen (TIB) immer noch keine App. Daher empfehlen wir die Website www.tib.org über den Handybrowser aufzurufen und zum Home- oder Startbildschirm hinzuzufügen (So geht's: Bei iOS das Symbol mit dem blauen Quadrat und dem Pfeil und das Pluszeichen anklicken, bei Android über die drei Punkte oben rechts). Nun kann man künftig vom neu erzeugten Symbol aus, das aussieht wie eine App, direkt auf die Seite in mobiler Ansicht gelangen. Dort noch kurz überprüfen, ob oben rechts „Mallorca" ausgewählt ist und über die Deutschland-Flagge die Sprache einstellen. Unter „Aerotib" findet Ihr Verbindungen zwischen dem Flughafen und einigen Orten der Insel. Hier könnt Ihr auch die Fahrzeiten und Preise einsehen. Unter „Tourismus mit den öffentlichen Verkehrsmitteln" bekommt man bereits erste Einblicke in Sehenswürdigkeiten und wie Ihr dort hinkommt. Besonders hilfreich ist die Funktion „Wie komme ich dahin?" etwas weiter unten auf der Startseite. Einfach Start- und Zielpunkt sowie Datum und Uhrzeit eintragen. Kleines Manko der App: Streckenstörungsmeldungen erscheinen trotz der umgestellten Sprache nur auf Katalanisch.

VON A NACH B IN PALMA: MOBIPALMA
Um sich in der Inselhauptstadt fortzubewegen, hilft die auf Deutsch erhältliche App MobiPalma, die die alte (EMT Palma) ersetzt. Hier findet Ihr: Taxistände in der Nähe, Buslinien und Haltestellen, Ankunftsund Abfahrtszeiten des nächsten Busses, die Stationen des städtischen Fahrrad-AusleihServices BiciPalma, Ladestationen für Elektroautos sowie Parkplätze und ihre jeweiligen Kapazitäten. Auch Streckenstörungen und Verspätungen werden unter „Warnungen" angezeigt.

WANDERN: WIKILOC
Nachdem Ihr die App „Wikiloc" mit dem grün-weiß-gelben Logo heruntergeladen haben, oben bei „Trails finden" „Mallorca" eingeben oder rechts unter dem Kamerasymbol „Karte" auswählen und so die Ansicht ändern. Dann die gewünschte Region auf der Insel auswählen und auf „Suche hier wiederholen" klicken. Anhand der auftauchenden Symbole seht Ihr schnell, ob eine Route für Familien, Wanderer, gemütliche Radfahrer oder Mountainbiker geeignet ist. Am unteren Rand sind jeweils die Länge der Strecke, die zurückzulegenden Höhenmeter sowie der Schwierigkeitsgrad angegeben.

Über das „Herzsymbol" könnt Ihr die Route als Favorit speichern und verschiedene Listen hinzufügen. Dafür wie auch für weitere Zusatzinformationen ist allerdings eine Anmeldung über Apple, Google oder E-Mail erforderlich. Bei „Trail aufzeichnen" kann man eine eigene Route tracken und sich unter „Statistik" etwa Höhenmeter und Geschwindigkeit anzeigen lassen.

ANDERE MENSCHEN TREFFEN: MEETUP
Wer allein angereist ist, muss nicht allein bleiben. Dank der App „Meetup", von der es eine gut übersetzte Version auf Deutsch gibt, kann man sich mit anderen Menschen für gemeinsame Aktivitäten zusammenschließen: egal ob zum Filmschauen, Fotografieren oder Tanzen. Nachdem Ihr die App heruntergeladen habt, richtet Ihr Euch zunächst ein Profil mit Eurem Standort ein. Dann wählt Ihr aus, an welchen Aktivitäten und Themen Ihr generell interessiert seid. Eine Übersicht der für relevanten Events findet Ihr anschließend unter dem Haussymbol. Über das Lupensymbol" könnt Ihr auch selbst eine Meetup-Gruppe gründen.

BESTENS INFORMIERT: MALLORCA ZEITUNG
Um stets auf dem Laufenden zu sein, empfehlen wir Euch unsere "Mutter", die kostenlose App der Mallorca Zeitung. Darin lest Sie alles, was auch auf der MZ-Website und zum Teil auch hier bei mallorcaboulevard.de veröffentlicht wird. Über eine horizontale Menüleiste am unteren Ende des Bildschirms habt Ihr unter dem Punkt „Service" zudem Zugriff auf weitere Infos wie Verkehr, Kino oder Fußballergebnisse. Natürlich sind wir auch auf Twitter, Facebook und Instagram zu finden. Allen, die während ihres Urlaubs gern eine Zusammenfassung der Neuigkeiten der letzten Stunden bekommen wollen, sei unser Telegram-Newsletter ans Herz gelegt. Und schließlich gibt es die wöchentliche MZ-Ausgabe auch als E-Paper zum Herunterladen: kiosk.mallorcazeitung.es

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |