KIOSK Mallorca Zeitung

Mallorca Zeitung

Nach den deutschen Polizisten auf Mallorca: Spanien schickt Beamte auf den Dortmunder Weihnachtsmarkt

Die Beamten sollen die vielen spanischsprachigen Besucher sowie die deutschen Kollegen bei dem Großevent unterstützen

Pilotprojekt: Ein Beamter der Guardia Civil mit einem deutschen Polizisten auf der Soester Allerheiligenkirmes. DM

Insgesamt vier spanische Polizeibeamte - zwei der Guardia Civil, zwei der Nationalpolizei - werden den deutschen Kollegen auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt in Dortmund zur Seite stehen. Der Einsatz beginnt am 11. Dezember. Bereits Anfang November war einer der Beamten auf der Soester Allerheiligenkirmes im Einsatz.

Größter Weihnachtsbaum der Welt

Dass ausgerechnet der Dortmunder Weihnachtsmarkt für das Austauschprogramm ausgewählt wurde, liegt an der Beliebtheit, die er sich bei spanischen Urlaubern erfreut. Tausende reisen jedes Jahr in die nordrhein-westfälische Stadt, um dort den mit 45 Metern größten Weihnachtsbaum der Welt zu bestaunen. Dieser wird aus rund 1.600 sauerländischen Fichten zusammengebaut und wiegt rund 40 Tonnen.

Das Ziel des Polizisten-Erasmus ist es, den spanischsprachigen Urlaubern in ihrer Sprache zur Seite zu stehen, etwa wenn sie akut Hilfe brauchen oder eine Anzeige stellen müssen. Zudem unterstützen die Spanier ihre deutschen Kollegen bei der Wahrung der Sicherheit bei dem Großevent, das am 17. November begonnen hat und rund zwei Millionen Besucher anziehen soll.

Ähnliches Programm auf Mallorca

Ein ähnliches Programm gibt es seit Jahren in den Sommermonaten auf Mallorca. Dort kommen Polizeibeamte aus Deutschland, aber auch aus der Niederlande und Frankreich für einige Wochen an die Touristenhochburgen wie die Playa de Palma, Can Picafort und Cala Ratjada. Weitere solcher Einsätze von deutschen Beamten gibt es im Sommer unter anderem auf Ibiza, in Chiclana de la Frontera (Cádiz) sowie auf Fuerteventura. Rund um Weihnachten sendet die deutsche Polizei Beamte nach Teneriffa. Die Beamten tragen dabei die Uniform aus der Heimat und sind mit ihren gewöhnlichen Dienstwaffen ausgestattet.

Lesen Sie hier unseren Bericht von der Arbeit der deutschen Beamten an der Playa de Palma im Sommer 2022:

Prümer Vertrag

Der Austausch der Beamten basiert auf dem Prümer Vertrag aus dem Jahr 2005. Darin vereinbarten 13 Mitgliedsstaaten der EU eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit zur Verhinderung und Verfolgung von Straftaten. Die Guardia-Civil-Beamten, die in diesem Jahr in Deutschland eingesetzt werden, arbeiten normalerweise in Las Palmas auf Gran Canaria und in Granada. Wo die beiden Nationalpolizisten üblicherweise stationiert sind, ist nicht bekannt.

Artikel teilen

stats