14. Juni 2019
14.06.2019

Sharapova, Williams, Kerber: Was Sie zum Tennisturnier Mallorca Open wissen müssen

Die vierte Ausgabe des Wettbewerbs läuft ab Montag (17.6.)

14.06.2019 | 01:00
Bei den US-Open 2017 gab Maria Scharapowa ihr Comeback bei einem Grand Slam nach 15-monatiger Dopingsperre.

Was die Kerber geschafft hat, das will ich auch, werden sich wohl einige Tennisspielerinnen denken. Die 31-Jährige hatte vor einem Jahr nach einem – allerdings kläglichen – Auftritt bei den Mallorca Open Wimbledon gewonnen und wurde zu Deutschlands Sportlerin des Jahres gewählt. War es in den vergangenen Jahren meist schwierig für den Veranstalter des WTA-Turniers in Santa Ponça, große Namen der Tenniswelt zum Aufschlag auf die Insel zu bewegen, steht die Elite nun Schlange. Die vierte Ausgabe der Mallorca Open startet am Montag (17.6.) mit einem prominent besetzten Teilnehmerfeld.

Wie im Vorjahr ziert das Gesicht von Angelique Kerber die Plakate des Turniers. „Never change a winning team", heißt es in der Fußballersprache. Wenn die Mallorca Open einmal das ideale Vorbereitungsturnier für die Bremerin waren, warum soll es dann in diesem Jahr anders sein? 2019 verläuft für die dreifache Grand-Slam-Siegerin bisher stockend. Bei den Australian Open scheiterte Kerber im Achtelfinale, bei den French Open gar in der ersten Runde. In der Weltrangliste ist die 31-Jährige trotzdem als Sechste mit Abstand beste Deutsche. Die Mallorca Open sind für Kerber ein Heimspiel. Die Norddeutsche lebt zeitweise im Südwesten der Insel.

Geht es nach der Weltrangliste, sind Anasta­sija Sevastova aus Lettland (Rang zwölf) und ­Belinda Bencic aus der Schweiz (Rang 13) die ärgsten Konkurrentinnen. Sevastova ist eine Expertin der Mallorca Open. Bei allen drei ­Ausgaben stand die 29-Jährige im Finale. 2017 gewann sie das Turnier, 2016 war sie der Französin Caroline Garcia und im Vorjahr der Deutschen Tatjana Maria unterlegen. Für Belinda Bencic ist es der erste Start auf der Insel.
Deutschland ist mit nahezu allen bekannten Spielerinnen vertreten. Neben Kerber ist auch Tatjana Maria wieder dabei. Der Sieg im Vorjahr war der erste Titel der 31-Jährigen. Bekannte Namen sind zudem Andrea Petkovic, Sabine Lisicki und Anna-Lena Friedsam.

Die Kameras der Presseleute werden in diesem Jahr nicht nur auf den Platz gerichtet sein. Denn mit Maria Scharapowa feiert eine Spielerin ihr Comeback, die sich auch abseits der Tenniswelt durch ihre Modelkarriere einen Namen gemacht hat. Den ganz großen sportlichen Glanz verstrahlt die mittlerweile 32-jährige Russin nicht mehr. 2004 gewann sie mit 17 Jahren Wimbledon. Ein Jahr später eroberte sie erstmals die Weltranglistenspitze. Mit Siegen bei den US Open (2006), Australian Open (2008) und den French Open (2012 und 2014) hat sie jeden Grand Slam mindestens einmal gewonnen. 2016 sperrte der Tennisverband Scharapowa allerdings für 15 Monate nach einer positiven Dopingprobe. Bei den Australian Open wurde bei der Russin das Mittel Meldonium gefunden. Die vergangenen Monate pausierte Scharapowa mit einer Schulterverletzung. In Santa Ponça kehrt sie nun auf den Platz zurück.

Mit Victoria Azarenka ist eine weitere ehemalige Weltranglistenerste im Teilnehmerfeld vertreten. Zudem ist es auch möglich, dass Serena Williams kurzfristig noch zusagt. Ihr Management hatte beim Veranstalter eine Wildcard angefragt, sich dann aber nicht mehr gemeldet. Bis Donnerstag (13.6.) muss sich die US-Amerikanerin entscheiden. Dass die 23-fache Grand-Slam-Siegerin bei den Mallorca Open spielt, gilt derzeit aber als unwahrscheinlich.

Die bekannten Namen scheinen auch Vorfreude beim Publikum zu wecken. Bei den bisherigen Ausgaben war der Zuspruch meist verhalten. 16.000 Zuschauer kamen zu den Mallorca Open 2018. „Stand jetzt haben wir aber schon 20 Prozent mehr Tickets verkauft als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr", so ein Sprecher des Turniers.

Auch Rafael Nadal soll mal wieder die Fans anlocken. Der gerade gekürte French-Open-Sieger dürfte während des Turniers am Vormittag hin und wieder auf einem Nebenplatz trainieren. Schließlich hat ihm die Vorbereitung in Santa Ponça im Vorjahr bis ins Halbfinale von Wimbledon gebracht.

Tickets

Das Turnier wird von Montag (17.6.) bis Sonntag (23.6.) auf den Rasenplätzen des ehemaligen Country Clubs in Santa Ponça ausgetragen. Bereits am Sonntag (16.6.) startet die Qualifikation. Eine Show wie im Vorjahr gibt es dieses Jahr zur Eröffnung nicht. Eine Eintrittskarte für das ganze Turnier gibt es im Internet unter www.mallorcaopen.org ab 119 Euro, als VIP für 1.252 Euro. Tickets für die Vorrunden kosten ab 18 Euro, eine Karte für das Finale ab 24,50 Euro.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |