19. Oktober 2019
19.10.2019

Real Mallorca schafft die Sensation und schlägt Real Madrid

1:0 im Stadion Son Moix. Mit etwas Glück hätte der Inselclub sogar noch höher gewinnen können

19.10.2019 | 21:57
Hier trifft Lago Júnior zum 1:0.

Der 19. Oktober 2019 dürfte in die Geschichtsbücher von Real Mallorca eingehen. Es ist der Tag, an dem der Inselclub den spanischen Giganten Real Madrid geschlagen hat. Vor 20.275 Zuschauern im Stadion von Son Moix gewannen die Mallorquiner mit 1:0.

Fahrig, schläfrig, vielleicht auch überheblich - es gibt viele Adjektive, die die Leistung von Real Madrid in der ersten Halbzeit beschreiben. Eines trifft auf jeden Fall zu. Die Madrilenen waren einfach nur schlecht. Auf der anderen Seite ging der Spielplan, den sich RCD-Trainer Vicente Moreno ausgedacht hatte, auf.

Die Mallorquiner warfen sich in jeden Zweikampf und gewannen diese fast immer. Durch den Ballgewinn schaltete das Team schnell um und überrannte die anfangs überforderte Abwehr aus der Hauptstadt. Schon nach sechs Minuten schlug Lago Júnior zu. Der Ivorer, der in der ersten Liga noch seine Anlaufprobleme hatte, traf ausgerechnet gegen den großen Favoriten zum ersten Mal in dieser Saison. Von der linken Bahn zog er in die Mitte und schloss in die rechte Ecke ab.

Real Madrid verzichtete teils freiwillig auf Stammkräfte wie Eden Hazard, Toni Kroos, Luka Modric, Gareth Bale und Dani Carvajal. Die zweite Garde drang sich nicht wirklich auf. James Rodríguez und Isco sind zwar keine unbekannten Spieler, aber die großen Kämpfer, die es zu dem Zeitpunkt gebraucht hätte, sind sie nicht. Lediglich Vinicius gab eine respektable Vorstellung ab und scheiterte mit einem Schuss, der knapp vorbeizischte. Es ist ein Armutszeugnis, wenn ein Weltklasseverein von einem 19-Jährigen abhängig ist.

Auf der anderen Seite hätte Real Mallorca gut und gerne 3:0 führen können. Ante Budimir traf, wurde aber wegen einer knappen, aber korrekten Abseitsentscheidung zurückgepfiffen. Wenige Augenblicke später verpasste er eine Flanke nur knapp.

Da ein 1:0 ein trügerisches Ergebnis ist, brauchte RCD auch etwas Glück. Nach einem langen Ball zeigte Karim Benzema, mit sechs Toren Spitzenreiter in der Torjägerliste, seine Klasse und scheiterte an der Latte. Mit einem 1:0 für Real Mallorca ging es in die Pause.

Real Madrid begann schwungvoll den zweiten Durchgang und erzeugte Druck. Doch eine Chance sprang dabei nicht heraus. Es dauerte nur zehn Minuten, ehe die Mallorquiner ins Spiel zurückgefunden hatten. Statt dem Ausgleich war ein zweiter Treffer vom Inselclub wahrscheinlicher. Budimir köpfte aus Abseitsposition knapp vorbei, bei vielen Ansätzen konnten die Madrilenen in letzter Not klären.

Ein Konter über Vinicius, den RCD-Keeper Manolo Reina entschärfen konnte, war lange Zeit das Einzige, was der amtierende Tabellenführer offensiv zu bieten hatte. Nach 74 Minuten spielte die Elf von Zinedine Zidane nur noch zu zehnt. Rechtsverteidger Odriozola grätschte, bereits verwarnt, Lago Júnior um und durfte vorzeitig unter die Dusche.

Es war erstaunlich, wie Real Mallorca selbst Richtung Spielende um jeden Ball kämpfte. Madrid kombinierte sich das ein oder andere Mal nach vorne. Aber immer war bei einem mallorquinischen Abwehrbein Schluss. So gewann Real Mallorca letztlich verdient mit 1:0.

Durch den Sieg verlassen die Mallorquiner die Abstiegsplätze und rücken auf Platz 14 vor. Real Madrid verliert die Tabellenführung an den FC Barcelona. Für Real Mallorca geht es am Samstag (26.10.) beim Tabellenletzten Leganés weiter. Real Madrid hat spielfrei, da der Clásico wegen Sicherheitsbedenken verschoben wird.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |