Guido Westerwelle: "Erste Schritte in ein neues Leben auf Mallorca"

Was die Insel für den Ex-Außenminister vor und nach seiner lebensgefährlichen Krankheit bedeutet, erzählt er ausführlich in seinem neuen Buch "Zwischen zwei Leben"

16.11.2015 | 10:06

Mallorca hat den an Leukämie erkrankten, früheren deutschen Außenminister Guido Westerwelle nicht nur in seinen Bann gezogen, sondern auch eine entscheidende Rolle bei seiner Rekonvaleszenz gespielt. "Ich will Michael und meine Freunde nicht verlieren", schreibt der frühere FDP-Vorsitzende über seinen Mann in seinem Buch "Zwischen zwei Leben. Von Liebe, Tod und Zuversicht", das am Dienstag (10.11.) erschienen ist. "Ich will wieder zurück in unser Haus auf Mallorca, meinen Kopf in den Rosmarinstrauch an der Mauer vor dem Eingangstor stecken."

Von einem Tag auf den anderen hatte sich das Leben Westerwelles geändert. Wenige Monate nach dem Ende seiner Amtszeit erfährt er im Frühsommer 2014, dass er lebensgefährlich an "Akuter myeloischer Leukämie" erkrankt ist. Er beginnt eine Chemotherapie und überlebt unter dramatischen Umständen eine Stammzellen-Transplantation.

Von klein auf hatte die Insel Westerwelle in seinen Bann geschlagen. "Seit ich denken kann, sehne ich mich nach Mallorca." Beinahe ein halbes Jahrhundert sei es her, dass ihm sein Vater als kleiner Junge das erste Mal die Insel gezeigt habe. "An den Vormittagen brachte er mir das Schwimmen bei, die Nachmittage verbrachten wir auf einem Gestüt im Landesinneren."

Auch in den Jahren danach sei kaum eine Phase seines Lebens vergangen, die er nicht mit irgendeinem Aufenthalt auf Mallorca verknüpfe. Als frischgebackener Generalsekretär der FDP habe er einige Wochen auf der Insel mit seiner Großmutter verbracht - die das Flanieren im Speisesaal genauso genossen habe wie leichtsinnige Sprünge ins Meer. Wenn er sie an ihr Alter erinnerte, habe sie nur geantwortet: "Ach Guido. Lieber vor Mallorca ertrunken als in einem Bett in Deutschland gestorben."

Westerwelle erzählt vom traumhaften Anflug auf die Insel, vom Hauskauf in Palmas Luxusviertel Son Vida ("kein Wunder, dass sich Mallorca rasch zum Nest unserer Beziehung entwickelte"), vom Einkauf auf dem Markt, von Weihnachtstagen auf der Insel ("der Winter ist für mich die schönste Jahreszeit auf Mallorca"), von Jogging-Runden mit seinem Mann am Neujahrsmorgen an der Uferpromenade in Portitxol, Begegnungen mit interessanten Menschen, den Genuss der Gegensätze: "Rückzug und Geselligkeit. Berge und Meer. Party und Kontemplation. Fisch und Fleisch."

Archiv: Guide Westerwelle im MZ-Interview

Und auch jetzt, nach der Behandlung, ist die Insel nicht aus Westerwelles Leben wegzudenken: "Hier auf Mallorca, wo ich vor etwa eineinhalb Jahren die ersten Schritte in mein Leben nach der Politik tat, wo ich lernen wollte, mehr in den Tag hineinzuleben, hier gehe ich nun erneut die ersten Schritte in ein abermals neues Leben."

Guido Westerwelle mit Dominik Wichmann
Zwischen zwei Leben Von Liebe, Tod und Zuversicht
240 Seiten, gebunden, 20 Euro (Deutschland), 20,60 Euro (Österreich)

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |