Das Landhaus Son Mas mit viel Geschichte und einer modernen Küche

14.05.2009 | 18:06
Gehobene Küche in neuem Glanz: Karl-Heinz Salewski präsentiert hausgemachte Nudeln mit Gambas.
Gehobene Küche in neuem Glanz: Karl-Heinz Salewski präsentiert hausgemachte Nudeln mit Gambas.

Schön, wenn alle Sinne gleichzeitig gefordert sind. In solchen Momenten heißt es Eile mit Weile und den Augenblick genießen. So passiert beim Besuch von Son Mas in Porto Cristo.

SEHEN: Wer das Auto auf dem Hotelparkplatz abstellt und die wenigen Treppen zum Gutshof hochläuft, bleibt unwillkürlich wieder stehen, um ein Prachtexemplar einer Steineiche zu bewundern.

HÖREN: Vielleicht stellen Sie sich sogar unter die riesige Krone und lauschen dem Gratiskonzert der Vögel in dem 100 Jahre alte Blätterdach. Sehr hungrige Gäste halten den Blick auf dem Weg ins Restaurant nun besser geradeaus. Und sparen sich die Hausbesichtigung der architektonisch perfekt renovierten Getreidemühle mit Salons, Weinkeller und 16 Suiten für nach dem Dessert auf.

SCHMECKEN: Auf der großzügigen Terrasse mit 15 Tischen serviert Ihnen Chefkoch Karl-Heinz Salewski jeden Abend zwei verschiedene Drei-Gang-Menüs (Preis 37,50 Euro). Mit einem Fisch-, Fleisch- oder auf Wunsch vegetarischem Hauptgang. Das kann zum Beispiel ein Loup de Mer mit Spargel, Karotten und Porree an Kartoffelgratin sein. Dazu gibt‘s eine Soße aus reduziertem Fischfond mit gerösteten Garnelenschalen, Weißwein und trockenem Wermut. „Meine Basis ist die klassische deutsche Küche“, erzählt Karl-Heinz Salewski, der unter anderem im Hotel Schweizer Hof in Hannover gelernt hat. Der gebürtige Lüneburger, der seit Anfang März in Son Mas die Karte kreiert, wurde allerdings von der italienischen Küche stark beeinflusst, wie er selbst sagt.

Und zur italienischen Küche gehören neben gutem Olivenöl und von der Sonne gereiftem Obst und Gemüse natürlich auch frische Kräuter. Rosmarin, Thymian, Majoran und Petersilie werden im Gemüsegarten von Son Mas angebaut, ebenso wie Artischocken und Tomaten. Auch Kartoffeln gedeihen bestens in der rötlichen mallorquinischen Erde – in diesem Sommer noch eine spanische Sorte, die Salewski im kommenden Jahr gegen eine deutsche austauschen möchte.

Was das Dessert betrifft, hat der 57-jährige Norddeutsche allerdings schon sein Faible für mallorquinische Leckerbissen entdeckt. Als die Schwiegertochter des Hotelbesitzers eine tarta de chocolate zum Probieren mitbrachte, musste sie für den Küchenchef anschließend gleich das Rezept rausrücken. Nun gibt es den mit Nougat verfeinerten Schokoladenkuchen an Erdbeersalat auch für Gäste.

Welcher aufmerksame Leser sich nun fragt, wo das FÜHLEN bleibt, dem sei ein Besuch in Son Mas dringend empfohlen. Genießen Sie ein mediterranes Essen, ohne viel Schnickschnack, dafür mit frischen, hochwertigen Zutaten. Lassen Sie sich vorher den gut sortierten Weinkeller zeigen und wählen Sie zum Essen zum Beispiel einen Chardonnay aus der mallorquinischen Bodega Tony Gelabert oder einen Cabernet Sauvignon von Castell Miquel (Glas ab 4 Euro, Flasche ab 15 Euro). Und dann verweilen Sie nach dem Dessert einfach noch ein paar Minuten auf der Terrasse und Sie werden spüren, wie der Sommerwind sanft über ihre Arme streicht.

Hotel und Restaurant Son Mas, Ctra. Porto Cristo-Portocolom,

geöffnet Mi - Mo 18 - 23 Uhr,

Reservierung unter Tel.: 971-55 87 55.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Weitere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Mallorca Zeitung