Regenwetter lässt Magische Acht ins Wasser fallen

In der Kathedrale von Palma de Mallorca gab es am Freitagmorgen (2.2.) nichts zu sehen - hier unsere Archivgalerie

02.02.2018 | 09:56
Nichts war es mit der Magischen Acht.

Enttäuschung in der Kathedrale von Palma de Mallorca: Das Regenwetter hat das Phänomen der Magischen Acht am Freitagmorgen (2.2.) ins Wasser fallen lassen. Die rund hundert Personen, die seit 7.30 Uhr auf ein wenig Sonne gehofft hatten, mussten ohne einen Blick auf die Lichtprojektion von dannen ziehen.

Bei dem Phänomen wird - wie nur an zwei Tagen im Jahr zu sehen - die Rosette der Ostfassade von der Sonne unter die kleinere Rosette auf der Westwand projiziert. Es entsteht eine lückenlose und symmetrische Acht, Symbol unter anderem für die Auferstehung.

Für alle, die enttäuscht wurden - hier können Sie das Phänomen in einer Archivgalerie betrachten. Un hier lesen Sie Hintergründe zur Magischen Acht.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |