Republik-Gedenken: Protest gegen spanische Monarchie

Auch in zahlreichen Dörfern der Insel wurde der Gründung der Spanischen Republik am 14. April 1931 gedacht

15.04.2013 | 09:58
Demonstranten auf der Plaça de Cort in Palma
Demonstranten auf der Plaça de Cort in Palma

Auch auf Mallorca haben Demonstranten am Sonntag (14.4.) der Ausrufung der Zweiten Republik in Spanien am 14. April 1931 gedacht. Sowohl in Palma als auch in Calvià, Capdepera, Binissalem, Esporles, Manacor, Sa Pobla, Pollença, Sencelles und Son Servera versammelten sich Personen mit der violett-gelb-roten Fahne der Republik, um die Abschaffung der Monarchie in Spanien zu fordern. Vor allem Anhänger der Linkspartei Esquerra Unida zeigten Präsenz.

Angesichts des Skandals um den königlichen Schwiegersohn Iñaki Urdangarin, gegen den im Zusammenhang mit den dubiosen Geschäften des angeblich gemeinnützigen Nóos-Instituts in Palma de Mallorca ermittelt wird, ist die Monarchie in Spanien momentan nicht besonders populär. Dazu trug zudem eine umstrittene Elefanten-Jagd von König Juan Carlos in Botswana im Frühling 2012 bei.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |