Deutscher Angler in Port d´Andratx verletzt

Der junge Mann wurde von zwei Unbekannten ins Meer gestoßen

24.05.2013 | 09:30

Ein deutscher Angler hat nach einem bösen Scherz von Unbekannten in Port d'Andratx im Südwesten von Mallorca schwere Verletzungen davongetragen. Der rund 18-Jährige hatte mit dem Fahrrad am Donnerstag (23.5.) den Leuchtturm des Hafenorts aufgesucht und dort seine Angel ausgeworfen. Kurz darauf näherten sich ihm zwei junge Leute, sprachen ihn auf Spanisch an und warfen ihn ins Wasser, wie die Zeitung "Última Hora" berichtet.

Augenzeugen eilten dem Angler zu Hilfe und bargen ihn aus dem Wasser. Bei dem Sturz zog er sich Verletzungen unter anderem an den Knien zu und erlitt offenbar einen Schock. So habe der Urlauber den Polizisten nicht mitteilen können, wo er untergebracht sei. Die zwei Unbekannten waren unterdessen davongelaufen.

[an error occurred while processing this directive]
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |