Kaum Interesse an Legalisierung von illegalen Landhäusern

Bislang gingen nur wenige Anträge bei den Gemeinden ein

30.11.2014 | 10:14

Die Ausnahmeregelung der balearischen Landesregierung zur Legalisierung von illegalen Landhäusern auf Mallorca ist offenbar ein Flop. Ein halbes Jahr nach Inkrafttreten gingen nur wenige Anträge bei den Gemeinden auf eine nachträgliche Genehmigung der Bauten oder Anbauten ein. In der Großgemeinde Calvià seien es zwei Anträge, in Pollença sechs, in Inca, Manacor oder Llucmajor kein einziger, wie die Zeitung "Última Hora" berichtet.

Verwiesen wird in den Rathäusern darauf, dass viele mögliche Interessenten noch immer unzureichend bescheid wüssten. Bereits im Sommer hatten Anwälte gegenüber der MZ erklärt, dass das Verfahren aufwendig und teuer sei. So müssen Betroffene nachträglich eine Baugenehmigung beantragen und Strafgebühren zahlen.

Die Regelung sieht vor, dass illegal errichtete oder erweiterte Häuser außerhalb geschlossener Ortschaften unter bestimmten Voraussetzungen nachträglich genehmigt werden können. Mit dem Beschluss des Inselrats war ein im März vom Balearen-Parlament beschlossenes Raumnutzungsgesetz (Ley de Suelo) umgesetzt worden.

Um Landhäuser zu legalisieren, darf keine Anzeige vorliegen. Zudem muss neben weiteren Auflagen eine nachträgliche Baugenehmigung beantragt und bezahlt werden. Die Frist für die Einreichung von Anträgen beträgt drei Jahre. Die Landesregierung hatte ihren Vorstoß damit begründet, dass die illegalen Bauten nach Ablauf der Verjährungsfrist ohnehin nicht mehr abgerissen werden könnten. Die Opposition hatte den Vorstoß scharf kritisiert.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Ortsbesuch in Son Carrió.
4,2 Millionen Euro für ein Eisenbahn-Museum auf Mallorca

4,2 Millionen Euro für ein Eisenbahn-Museum auf Mallorca

Im Zuge des Projekts in Son Carrió wird auch geprüft, dass auf einem Abschnitt wieder historische...

Seniorin erliegt nach Unfall mit Müllwagen ihren Verletzungen

Seniorin erliegt nach Unfall mit Müllwagen ihren Verletzungen

Die 71-Jährige war am 29. September in Palma von einem Lkw der Stadtwerke Emaya überfahren worden

Dafür fließen die Einnahmen der Touristensteuer 2017

Dafür fließen die Einnahmen der Touristensteuer 2017

Die Kommission für nachhaltigen Tourismus hat am Montag (16.10.) die Verteilung der Gelder für 62...

Weiteres Flüchtlingsboot: Polizei stoppt 17 mutmaßlich illegale Einwanderer

Weiteres Flüchtlingsboot: Polizei stoppt 17 mutmaßlich illegale Einwanderer

Das Boot wurde in der Nacht auf Mittwoch (11.10.) vor Cabrera entdeckt

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Erste Anzeichen wiesen am Mittwochmorgen (18.10.) auf einen tödlichen Treppensturz hin

Santa Ponça, Magaluf und Son Ferrer sollen grüner werden

Santa Ponça, Magaluf und Son Ferrer sollen grüner werden

Die Gemeinde hat den neuen Flächennutzungsplan vorgestellt

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |