Ausgebrannte Fähre im Hafen bei Valencia eingetroffen

Die "Sorrento" kam am Mittwoch (6.5.) sogar etwas früher als erwartet am spanischen Festland an

06.05.2015 | 19:58
Ausgebrannte Fähre im Hafen bei Valencia eingetroffen

Das Bangen hat ein Ende: Die Unglücksfähre "Sorrento", die am 28. April vor der Küste von Mallorca in Flammen aufgegangen war, ist am späten Mittwochnachmittag (6.5.), und damit etwas früher als erwartet, heil im Hafen von Sagunto bei Valencia angekommen. Umweltschützer hatten dramatische Umweltfolgen befürchtet, falls bei der Abschlepp-Aktion etwas schief gehen sollte. Die havarierte Fähre musste dabei ein Gebiet durchqueren, das einen wichtigen Lebensraum für Meeressäuger und Meeresvögel darstellt.

Zahlreiche Schaulustige hatten das Einlaufen der durch das Feuer stark in Mitleidenschaft gezogenen Fähre aus nächster Nähe verfolgt. Im Hafen soll das Schiff nach Angabe der Hafenbehörde von Valencia maximal zwei Wochen liegen, um die Lastwagen und Autos zu entladen und die beschädigte Schiffsbrücke abzustüzen. Anschließend will die Reederei Grimaldi das Schiff in einer Werft reparieren lassen. /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |