Port d´Alcúdia: Unser See soll schöner werden

Die Küstenbehörde hat jetzt ein lange gefordertes Projekt genehmigt

14.05.2015 | 09:48
Auch diese Brücke soll erneuert werden.

Nach jahrelangen Klagen der Anwohner und Geschäftsleute in Port d'Alcúdia im Nordosten von Mallorca fließt jetzt Geld für die Instandsetzung der Brücken und Kanäle an den dortigen Seen. So hat die Küstenbehörde ein Budget von 1,2 Millionen Euro genehmigt, um die insgesamt 18 Brücken zu reparieren und die Kaimauern zu erneuern.

Allerdings können die Arbeiten wegen des Beginns der Touristensaison erst im Herbst beginnen. Bürgermeisterin Coloma Terrassa (Volkspartei, PP) kündigte jedoch an, bereits Firmen zu beauftragen, um keine Zeit zu verlieren. Die Arbeiten seien dringend nötig, um die Sicherheit der Passanten zu gewähren.

Bei dem Projekt soll es jedoch nicht nur um Instandsetzungsarbeiten gehen. Geplant ist vielmehr in einer zweiten Phase, eine Fußgängerpromenade mit Bänken entlang des Esperanza-Sees anzulegen, so Terrassa. Dafür muss allerdings erst noch die Finanzierung geklärt werden. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |