Hacker legen Website des Bistums Mallorca lahm

Hintergrund ist ein Prozess gegen Abtreibungsbefürworterinnen, die eine Messe gestürmt hatten

02.09.2015 | 19:02
So sah der Hackerangriff aus.

Hacker haben am Dienstag (1.9.) einen Angriff auf die Website des Bistums Mallorca gestartet. Zu dem Angriff bekannte sich "Anonymous", der auch E-Mails an Vertreter des Bistums schickte.

Hintergrund der Aktion ist eine Kundgebung von Abtreibungsbefürwortern, die im Februar 2014 in einen Gottesdienst in der Kirche Sant Miquel in Palma gestürmt waren. Das Bistum fordert für die Frauen nun vier Jahre Haft.

Nach Angaben des Bistums dauerte der Hackerangriff nur rund 15 Minuten. Da man vorab per E-Mail gewarnt worden sei, habe man Vorkehrungen getroffen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |