49-Jähriger in Erdgrube bei Felanitx verschüttet

Zu dem Unfall kam es am Freitagnachmittag (20.11.)

21.11.2015 | 07:58
MItarbeiter der Feuerwehr beim Einsatz.

Ein 49-Jähriger ist bei Arbeiten auf einer Finca in der Gemeinde Felanitx im Südosten von Mallorca in einer Erdgrube verschüttet worden.

Zu dem Unfall kam es am Freitagnachmittag (20.11.), der Notruf ging kurz vor 17 Uhr ein. Der Mann arbeitete mit einem Presslufthammer in einer rund neun Meter tiefen Grube, als die Grubenwände nachgaben und das Erdreich nach unten rutschte. Einsatzkräfte der Feuerwehreinheiten von Llucmajor, Felanitx und Manacor sowie Rettungssanitäter, die offenbar der Sohn des Opfers alarmiert hatte, konnten nichts mehr für den Verschütteten tun.

Der leblose Körper des Mannes konnte erst nach rund einer Stunde geborgen werden, nachdem die Erde über der Leiche abgetragen war. Auch Einsatzkräfte der Guardia Civil waren vor Ort, um eine Untersuchung einzuleiten. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |