Paseo Marítimo in Palma soll wieder zum Bummeln einladen

Gastronomen an der Küstenpromenade fordern ein Moratorium für Clubs und Bars

20.06.2016 | 12:11
Verbandssprecher präsentieren die gemeinsame Aktion.

Der Gastronomieverband von Mallorca fordert ein Moratorium für Clubs an Palmas Küstenpromenade. "Der Paseo Marítimo braucht mehr Restaurants und Läden als Clubs und Bars", forderte der Verbandsvorsitzende Alfonso Robledo am Donnerstag (16.6.) Nur so könne man erreichen, dass die Promenade auch tagsüber und für ein anderen Publikum attraktiv werde. Deswegen solle das Rathaus eine Zeitlang keine Lizenzen für Clubs ausstellen, bis das Gleichgewicht zu Restaurants und Läden wieder hergestellt sei.

Der Verband zählt dabei auf die Unterstützung der Hoteliers sowie der Betreiber der Nachtlokale. Gemeinsam überreichten sie dem Rathaus am Donnerstag ein Projekt mit dem Slogan "Marítimo Palma, Paséatelo" (etwa "Erschlender dir die Küstenpromenade") Mit dieser Initiative wolle man dem Paseo die "Strahlkraft zurückgeben, die er immer hatte", unterstützte Jesús Sánchez als Sprecher der Nachtlokale das Projekt.

Die Unternehmer argumentieren, dass man die aktuelle Situation nicht ohne die Unterstützung der Behörden wenden könne. Gleichzeitig seien die Geschäftsleute durchaus bereit, in das gemeinsam präsentierte Projekt zu investieren. Bislang habe man einen Etat von rund 50.000 Euro für Aktionen und Projekte, erklärte Sánchez bei einem Treffen mit dem stellvertretenden Bürgermeister Antoni Noguera. Dabei hoffe man auch auf die positive Wirkung des neuen Kongresspalasts. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Erste Anzeichen wiesen am Mittwochmorgen (18.10.) auf einen tödlichen Treppensturz hin

Stadt Palma schließt Hallenbad in Son Hugo wegen Baumängeln

Stadt Palma schließt Hallenbad in Son Hugo wegen Baumängeln

Risse und Ausbuchtungen in den Beckenwänden bedeuten ein Sicherheitsrisiko für die Nutzer

Staatsanwaltschaft fordert 22 Jahre Haft für mutmaßlichen Mörder

Staatsanwaltschaft fordert 22 Jahre Haft für mutmaßlichen Mörder

Der Angeklagte leugnet die Tat am Liebhaber seiner Frau: "Man hat mir eine Falle gestellt."

Diesmal glimpflich: Viertes Urteil gegen Ex-Premier Jaume Matas

Diesmal glimpflich: Viertes Urteil gegen Ex-Premier Jaume Matas

Der frühere Ministerpräsident wurde in einem Teilverfahren im Skandal um die Palma Arena mit einem...

Ermittlungen nach Einsatz von Giftködern gegen Milane

Ermittlungen nach Einsatz von Giftködern gegen Milane

Im Verdacht stehen ein Mann und dessen Sohn aus der Gemeinde Capdepera

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |