Bauboom an der Küste: 217 Fußballfelder jährlich

Im spanienweiten Vergleich ist die Küstenbebauung auf den Balearen dennoch gering

20.08.2016 | 15:49
Kräne überall: An der Balearenküste wird fröhlich gebaut.

Jedes Jahr wird auf Mallorca eine Fläche zugebaut, die 217 Fußballfeldern entspricht. Das bereichtet die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" mit Berufung auf eine Studie des Wissenschaftlerkollektivs Observatiorio de Sostenibilidad.

Demnach ist die Bebauung auf den Balearen auf einem zwei Kilometer breiten Streifen an der Küste zwischen 1987 und 2011 um 43 Prozent gestiegen. Vergrößert man den Streifen auf 10 Kilometer beträgt die Steigerung 49 Prozent.

Dennoch liegen die Balearen nicht ganz schlecht da, was dien Küstenbebauung angeht. Auf einem 500 Meter breiten Streifen ab der Küste liegt die Bebauung auf den Inseln im Jahr 2011 bei 22 Prozent. Beim Rest der Mittelmeerküste beträgt der Anteil 37 Prozent.

Demnach seien die Balearen die erste Region gewesen, die Maßnahmen zum Schutz der Küste eingeführt habe. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |