15 Monate altes Kind ertrinkt beinahe im Swimmingpool

Das Kind liegt auf der Intensivstation im Krankenhaus Son Espases

09.09.2016 | 11:45

Ein 15 Monate altes Kind ist am Mittwoch (7.9.) auf Mallorca in einen privaten Swimmingpool gefallen und wird schwerverletzt in der Intensivstation im Krankenhaus Son Espases behandelt. Darüber berichtet die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Freitag (9.9.). In einem unbeobachteten Moment war das Kind anscheinend über die 40 Zentimeter hohe Pool-Absperrung geklettert und ins Wasser gefallen. Schnell zur Hilfe geeilte Ortspolizisten praktizierten Wiederbelebungsmaßnahmen und brachten das Kind wieder zum Atmen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 13.30 Uhr in Palmas Stadtviertel Sa Casa Blanca. Während eines Familienessens entfernte sich das 15 Monate alte Kind und kletterte über die Abgrenzung und fiel in das Becken. Der 14-jährige Bruder entdeckte das Unglück, sprang hinterher, zog sein kleines Geschwisterkind aus dem Wasser und stellte den Atemstillstand fest. Mutter und Großvater des Kindes unternahmen Wiederbelebungsversuche, während der Rest der Familie die Notrufzentrale verständigte. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |