Flucht vor der Polizei: Urlauber nach Sturz an der Playa schwer verletzt

Der Italiener war in der Nacht auf Sonntag (11.9.) auf ein Hoteldach geflüchtet

13.09.2016 | 10:39
In diesem Hotel kam es zum Sturz.

Ein italienischer Mallorca-Urlauber ist in der Nacht auf Sonntag (11.9.) bei der Flucht vor der Polizei an der Playa de Palma rund vier Meter in die Tiefe gestürzt. Er wurde mit schweren Verletzungen auf der Intensivstation des Landeskrankenhauses Son Espases eingeliefert.

Der Mann war gegen Mitternacht in einem Linienbus im Carrer Marbella offenbar unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen auffällig geworden. Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet, ging der 30-Jährige andere Fahrgäste und den Busfahrer an. Bevor die Polizei eintraf, ergriff der Mann die Flucht, verschaffte sich über einen Personaleingang Zugang zum Hotel Iberostar Playa de Palma und stieg auf das Dach eines Anbaus.

Die Polizei versuchte ohne Erfolg, den Mann zum Einlenken zu bewegen. Zum Sturz kam es offenbar, als er über eine Markise zu fliehen versuchte, die unter seinem Gewicht nachgab. Der Italiener erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Entwurf für Solarpark Santa Cirga.
Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |