Flucht vor der Polizei: Urlauber nach Sturz an der Playa schwer verletzt

Der Italiener war in der Nacht auf Sonntag (11.9.) auf ein Hoteldach geflüchtet

13.09.2016 | 10:39
In diesem Hotel kam es zum Sturz.
In diesem Hotel kam es zum Sturz.

Ein italienischer Mallorca-Urlauber ist in der Nacht auf Sonntag (11.9.) bei der Flucht vor der Polizei an der Playa de Palma rund vier Meter in die Tiefe gestürzt. Er wurde mit schweren Verletzungen auf der Intensivstation des Landeskrankenhauses Son Espases eingeliefert.

Der Mann war gegen Mitternacht in einem Linienbus im Carrer Marbella offenbar unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen auffällig geworden. Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet, ging der 30-Jährige andere Fahrgäste und den Busfahrer an. Bevor die Polizei eintraf, ergriff der Mann die Flucht, verschaffte sich über einen Personaleingang Zugang zum Hotel Iberostar Playa de Palma und stieg auf das Dach eines Anbaus.

Die Polizei versuchte ohne Erfolg, den Mann zum Einlenken zu bewegen. Zum Sturz kam es offenbar, als er über eine Markise zu fliehen versuchte, die unter seinem Gewicht nachgab. Der Italiener erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Air Berlin.
Air Berlin ist nicht wiederzuerkennen

Air Berlin ist nicht wiederzuerkennen

Die angeschlagene Airline schrumpft drastisch, vermietet 40 Flieger an die Lufthansa-Gruppe und...

Air Berlin schrumpft drastisch und vermietet 40 Flugzeuge an Lufthansa-Gruppe

Air Berlin schrumpft drastisch und vermietet 40 Flugzeuge an Lufthansa-Gruppe

Nach tagelangen Spekulationen haben beide Unternehmen am Mittwochabend (28.9.) den Deal bestätigt...

Die Zukunft von Air Berlin hängt in der Luft

Die Zukunft von Air Berlin hängt in der Luft

Was bislang noch Gerüchte sind, kann diese Woche konkret werden. Die angeschlagene Fluglinie wird...

Die Gewitter haben sich erstmal ausgetobt

Die Gewitter haben sich erstmal ausgetobt

So wird das Wetter auf Mallorca

Gericht nimmt Beschwerde gegen Touristensteuer an

Gericht nimmt Beschwerde gegen Touristensteuer an

Die Hoteliers wollen die im Juli in Kraft getretene Abgabe zu Fall bringen

Touristensteuer spült 32 Millionen Euro in die Kasse

Touristensteuer spült 32 Millionen Euro in die Kasse

Die Abgabe wird seit Juli auf den Balearen erhoben

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |