Bauarbeiten in Andratx verärgern Anlieger

Das Rathaus verteidigt sich, der Beginn der Reparaturen in der Fußgängerzone sei abgesprochen gewesen

16.09.2016 | 10:40
Im Carrer Constitució wird gebaggert.

Bauarbeiten in der Fußgängerzone von Andratx im Südwesten von Mallorca bringen die Ladeninhaber des betroffenen Carrer Constitució auf die Barrikaden. Vor dem Aufreißen der Straße hätte man zumindest das Ende der laufenden Saison abwarten müssen, kritisierten sie die Entscheidung der Stadt: "Wir warten darauf, dass irgendein Politiker kommt, um uns eine Erklärung zu geben", forderte einer der Geschäftsleute verbittert. Der Lärm, der Staub und die mangelnden Parkplätze verscheuchten die Kunden, einige Läden hätten deswegen bereits geschlossen.

Der Bürgermeister von Andratx, Jaume Porsell (PP) zeichnet ein ganz anderes Bild der Situation: Die Bauarbeiten seien notwendig, um defekte Abwasserrohe zu reparieren. "Die Lecks und der Gestank hatten zu Beschwerden geführt", erklärte Porsell. Die Mittel für die Reparatur seien im Haushalt eingeplant und müssten noch in diesem Jahr verwendet werden. Man habe zu Jahresbeginn mit den Ladeninhabern über den Zeitpunkt der Bauarbeiten verhandelt. "Im Rathaus wollten wir die Arbeiten bereits im April beginnen, aber wir haben auf die Geschäftsleute gehört, die diesen Monat bevorzugten." /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |