Polizei nimmt großes Drogenlabor in Palma hoch

Speed und andere synthetische Rauschmittel konfisziert. Uni-Laborant gab sich als Krebsforscher aus, um unbemerkt Chemikalien zu ordern

16.09.2016 | 18:37
Beschlagnahmtes Material des Labors in Palma.
Beschlagnahmtes Material des Labors in Palma.

Ein 29-jähriger Labor-Mitarbeiter der Balearen-Universität steht im Verdacht, größere Mengen synthetischer Drogen hergestellt und verkauft zu haben. Das teilte die Nationalpolizei auf Mallorca am Freitag (16.9.) mit, nachdem sie in Palma das bisher größte Drogenlabor der Balearen aufgespürt hatten.

Nach den Ermittlungen der Drogenfahnder hatte sich der Laborant in der biologischen Fakultät unter falscher Identität als Krebsforscher ausgegeben. Auf diese Weise konnte er längere Zeit unbehelligt große Mengen gefährlicher Chemikalien bestellen. Schließlich schlug die Polizei zu. Sie beschlagnahmte größere Mengen der Droge Speed (Amphetamin) und anderen Rauschmitteln.

In der Szene galt der 29-jährige Bulgare ohne Vorstrafen als größter Speed-Lieferant der Insel. Die Designerdroge soll überwiegend in den Nachtlokalen am Paseo Marítimo in Palma verkauft worden sein. Neben größeren Mengen an hochgiftigen Chemikalien beschlagnahmte die Polizei auch handgeschriebene Anweisungen zur Herstellung von Drogen.

Dass es auch bei der mit ernsten Dingen befassten Polizei Menschen mit Humor gibt, beweist der Umstand, dass die Operation unter dem Decknamen "Breaking Palma" geführt wurde. Offensichtlich in klarer Anspielung auf die US-amerikanische TV-Serie "Breaking Bad", in der ein biederer Chemielehrer zu einem Drogenproduzenten und rücksichtslosen Kriminellen mutiert. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Friseur verwehrt Frauen Eintritt

Ein entsprechendes Schild im Schaufenster des Ladens in Palma hat das "Institut de la Dona de...

Illegale Vermietung im illegalen Haus

Illegale Vermietung im illegalen Haus

Warum der gerichtlich angeordnete Abriss einer Anlage in Cala Llamp weiter auf sich warten lässt

81-jähriger Deutscher ertrinkt an der Playa de Muro

81-jähriger Deutscher ertrinkt an der Playa de Muro

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag (22.9.)

Heftige Regenfälle verursachen Verkehrschaos

Mehrere Straßen mussten gesperrt werden

Flüchtlingsboot vor Mallorca entdeckt

Flüchtlingsboot vor Mallorca entdeckt

Guardia Civil nimmt neun Personen wegen Verdacht auf illegale Einwanderung fest

Wetterdienst warnt vor starken Schauern auf Mallorca

Wetterdienst warnt vor starken Schauern auf Mallorca

So wird das Wetter am Freitag (23.9.) und am Wochenende

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |