Feuerwehr rettet sieben Menschen aus den Fluten auf Mallorca

Nach heftigen Niederschlägen und Steinschlag am Freitag (20.1.) sind auf der Insel erneut mehrere Straßen gesperrt. Die Hauptveranstaltungen zu Sant Sebastià werden verschoben

21.01.2017 | 09:10
Lassen Sie Ihr Auto vor allem am Samstag lieber zu Hause stehen!
Video: Sturzbach Torrente de Son Caldero tritt über die Ufer
Erneut kommt es zu Überschwemmungen auf Mallorca.

Nach dem Schnee kam der Regen: Heftige Niederschläge haben am Freitag (20.1.) auf Mallorca zu Überschwemmungen geführt. Die Feuerwehr musste mehrmals ausrücken, um insgesamt sieben Personen zu befreien, die in den Fluten eingeschlossen waren.

In Vilafranca konnten zwei Hilfsarbeiter einen Bagger nicht verlassen, der in den Wassermassen abgesunken war. In der Gemeinde Sant Joan befreiten die Rettungskräfte zwei Senioren mit eingeschränkter Mobilität, deren Wohnung voller Wasser lief. Und schließlich rückten die Helfer aus, um drei festsitzende Autofahrer von der überschwemmten Landstraße zwischen Montuïri und Pina aus ihren Wagen zu befreien. Keine der Personen wurde verletzt.

Das Unwetter soll am Wochenende noch heftiger werden. Für Samstag (21.1.) warnt der Wetterdienst vor Windgeschwindigkeiten über 100 Stundenkilometern und über 100 Litern Regen pro Quadratmeter. Es gilt Warnstufe Orange. Die Hauptveranstaltungen zu Palmas Stadtfest, wie der Feuerlauf "Correfoc" am Samstag und das Familienprogramm am Sonntag wurden auf das nachfolgende Wochenende veranstaltet.

Sehen Sie hier die aktuelle Wetterwarnung

Wegen der Überschwemmungen ließ der Inselrat am Freitag mehrere Landstraßen sperren. Besonders betroffen sind die Orte Campos, Sa Ràpita, Colònia de Sant Jordi, Sant Joan, Montuïri, Sóller, Petra, Sineu und Pina.

Folgende Straßen waren am Freitagnachmittag wegen Überschwemmungen gesperrt:
- die Verbindungen von Campos in Richtung Sa Ràpita (Ma-6031) und Colònia de Sant Jordi (Ma-6040)
- die Landstraßen von Montuïri in Richtung Sant Joan (Ma-3230) und Pina (Ma-3201)
- die Landstraße zwischen Sineu und Petra (Ma-3300) steht ebenfalls unter Wasser
- die Landstraße zwischen Sineu und Sant Joan (Ma-3232)
- die Landstraße zwischen Algaida und der Kreuzung zur Landstraße nach Sineu (Ma-3100).
Auf allen weiteren Verkehrswegen der Insel ruft die Polizei zu extremer Vorsicht auf.

Durch einen Erdrutsch am Pass zwischen Sóller und Palma (Ma-11A) fielen außerdem schwere Steinbrocken auf die Fahrbahn. Wie der Inselrat mitteilte, bleibt der Pass deswegen bis mindestens Sonntag (22.1.) gesperrt.

Der Wetterdienst warnt bis einschließlich Sonntag vor heftigen Niederschlägen, Windböen mit bis zu 110 Stundenkilometer Geschwindigkeit und über vier Meter hohen Wellen an den Küsten. 

Erst am Dienstag (17.1.) hatte ein mehrstündiger Schneesturm den Verkehr auf der Insel lahmgelegt. Bis zu 20 Zentimeter Schnee bedeckten ortsweise Mallorca.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Einsatzkräfte bergen die Leichen in Palma de Mallorca
Frau tötet 13-jährigen Sohn und sich selbst

Frau tötet 13-jährigen Sohn und sich selbst

Alles weise laut Nationalpolizei darauf hin, dass Sohn und Mutter, die am Freitag (24.11.) in...

Polizei untersucht Tod von Frau und ihrem 13-jährigen Sohn

Polizei untersucht Tod von Frau und ihrem 13-jährigen Sohn

Die leblosen Körper der beiden wurden am Freitagnachmittag (24.11.) in einer Wohnung in Palma de...

Fall Cursach: Kronzeugin ändert ihre Aussage

Fall Cursach: Kronzeugin ändert ihre Aussage

Wende im Korruptionsskandal: Die Frau beschuldigt Untersuchungsrichter und Staatsanwalt, sie unter...

In den UR Hotels ist auch im November noch Hochsaison

In den UR Hotels ist auch im November noch Hochsaison

Die Gruppe ist aus einem Bauunternehmen hervorgegangen und bislang auf Palma spezialisiert. Nun...

Notfallmelder für alle Opfer häuslicher Gewalt auf Mallorca

Betroffene Frauen sollen im Bedrohungsfall per Knopfdruck den Notfalldienst alarmieren können

Vermisster Mallorca-Deutscher: Kölner Polizei sucht Zeugen

Vermisster Mallorca-Deutscher: Kölner Polizei sucht Zeugen

Im Fall um das Verschwinden des 28-jährigen Kai Palma haben die deutschen Polizeibeamten Anfang...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |