Llorenç Huguet ist zum vierten Mal UIB-Rektor

Der 63-jährige Menorquiner gewinnt die Wahl gegen seinen Herausforderer Rafel Crespí

24.05.2017 | 20:34
Llorenç Huguet wird weitere vier Jahre das Schicksal der UIB lenken.

Eine große Überraschung ist es nicht: Llorenç Huguet hat die Wahl zum neuen Rektor der Balearen-Universität (UIB) am Mittwoch gewonnen. Der Menorquiner, der bereits drei Amtszeiten hinter sich hat, war zwar durch den Fall Minerval in die Kritik geraten - zwei Uni-Professoren hatten ein nicht zugelassenes Krebs-Medikament verkauft -, setzte sich aber trotzdem gegen seinen farblosen Herausforderer Rafel Crespí durch.

Den Ausschlag gaben die Stimmen der fest an der Universität angestellten Professoren, die 51 Prozent des Ergebnisses ausmachen. Die restlichen 49 Prozent teilen sich auf wissenschaftliche Mitarbeiter, sonstige Angestellte der Uni und Studierende auf. Huguet hat sich in seinen bisherigen zwölf Amtsjahren vor allem mit den etablierten Professoren gutgestellt. Diese scheinen den Veränderungen, die Crespí vorhatte, kritisch gegenübergestanden zu haben. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |