Palma de Mallorca hat einen neuen Bürgermeister

Wie zu erwarten wurde der Més-Politiker Antoni Noguera am Freitagabend (29.6.) in das Amt des Stadtoberhaupts gewählt. Er ist der erste "Grüne", der die Inselhauptstadt anführt – und will die Touristenmassen stärker regulieren

06.07.2017 | 12:05
Der neue Bürgermeister von Palma de Mallorca: Antoni Noguera

Palma de Mallorca hat einen neuen Bürgermeister. Wie zu erwarten wählten die 16 Stadträte des Regierungsbündnisses von PSOE und Més den bisherigen Städtebaudezernenten Antoni Noguera am Freitagabend (29.6.) zum Nachfolger des Sozialisten José Hila – ganz so, wie es zu Beginn der Legislaturperiode vereinbart worden war. Noguera ist der erste "grüne" Bürgermeister in der Geschichte der Stadt.

Ihm war die Nervosität anzumerken, als er kurz nach der Proklamation auf den Balkon des Rathauses trat, wo ihm hunderte seiner Anhänger zujubelten. Unter anderem versprach er, sich dafür einsetzen zu wollen, die Touristenmassen auf der Insel stärker zu regulieren. Nur so sei es möglich, die Infrastrukturen in der Stadt angemessen aufrechterhalten zu können.

"Es ist eine unserer größten Herausforderungen, einen nachhaltigen Tourismus zu garantieren. Wir wollen eine erfolgreiche Stadt, und nicht eine, die vom Erfolg verschluckt wird", so Noguera und bezog sich damit vor allem auf die Wohnungsnot in Palma de Mallorca, dessen Schuld er vor allem bei der Ferienvermietung sieht. Zudem sollen mehr Grünflächen in der Stadt entstehen und der Verkehr im Zentrum beruhigt werden.

Noguera wuchs in Palmas Problemviertel Son Gotleu auf. Der 37-Jährige ist gelernter Sozialarbeiter und wird die Inselhauptstadt ab sofort für die zweite Hälfte der Gesetzgebungsperiode führen. Seine Partei Més ist auf den Balearen entstanden und steht für Ökologie und Umweltbewusstsein. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |