Festnahmen wegen Erpressung von fliegenden Händlern an der Playa

Vier Inder sollen ihre Landsleute seit zwei Jahren bedroht haben

03.07.2017 | 14:26
Die Polizei beschlagnahmt Artikel der fliegenden Händler.

Die Nationalpolizei auf Mallorca ist gegen eine Gruppe an der Playa de Palma vorgegangen, die von fliegenden Händlern Schutzgeld erpresst haben soll. Die Inder mussten an ihre Landsleute 50 Euro pro Monat zahlen, um weiterhin Bier und Wasser an Urlauber verkaufen zu dürfen, heißt es in einer Pressemitteilung vom Montag (3.7.).

Die Ermittlungen waren eingeleitet worden, nachdem vergangene Woche Patrouillen der Nationalpolizei bei einer Messerstecherei zwischen Indern im Bereich des Balneario fünf einschreiten mussten und einen Angreifer festnahmen.

Bei den Tätern handle es sich um vier Personen indischer Nationalität, die Landsleute seit zwei Jahren erpresst haben sollen. Den fliegenden Händlern sei Gewalt angedroht worden. Die Erpresser hätten zudem den Umstand ausgenutzt, dass die Händler über keine Aufenthaltsgenehmigung in Spanien verfügten.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Kein Sex vor der Kleinen: Eltern von Nadia freigesprochen

Kein Sex vor der Kleinen: Eltern von Nadia freigesprochen

Die Eltern der Mallorquinerin sollen ihre Tochter weder in sexuelle Handlungen verwickelt, noch...

Pisa-Studie: Mallorcas Schüler müssen beim Teamwork nachsitzen

Pisa-Studie: Mallorcas Schüler müssen beim Teamwork nachsitzen

Am Dienstag (21.11.) wurden weitere Daten der Vergleichsstudie veröffentlicht

Gewinnerkürbis bringt 364 Kilogramm auf die Waage

Gewinnerkürbis bringt 364 Kilogramm auf die Waage

Der Landwirt Miquel Cloquell gewinnt den Wettbewerb auf der Kürbismesse in Muro

Artà installiert "solidarischen Kühlschrank" im Ortszentrum

Artà installiert "solidarischen Kühlschrank" im Ortszentrum

Mit der Initiative soll vor allem der Verschwendung von Lebensmitteln vorgebeugt werden

Betrunken am Steuer: Beifahrer stirbt nach Unfall

Betrunken am Steuer: Beifahrer stirbt nach Unfall

Die Fahrerin muss sich vor Gericht verantworten. Ihr Alkoholwert lag viermal höher als erlaubt

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |