Radrennen Mallorca 312 vermeidet Chaos vom Vorjahr

Trotz vereinzelter Staus und Proteste ging das Sportevent am Samstag (29.4.) ohne größere Vorfälle über die Bühne

30.04.2017 | 10:28
Radrennen Mallorca 312 vermeidet Chaos vom Vorjahr

Das Radrennen Mallorca 312 ist am Samstag (29.4.) ohne größere Vorfälle über die Bühne gegangen. Nachdem es im Vorjahr zu massiven Verkehrskomplikationen gekommen war, schien diesmal die Organisation besser zu sein. Nur in Sóller und Deià kam es zu Staus von bis zu drei Kilometern.

Dies führte dazu, dass einige Menschen zu spät zur Arbeit kamen. Auch manche Touristen verpassten durch die Verkehrseinschränkung den Rückflug in die Heimat.


Plakate und Reißzwecken

In Gemeinden wie Valldemossa, die im Vorjahr stark beeinträchtigt waren, kam es zu kleineren Staus von zehn MInuten Dauer, auch weil die Guardia Civil immer wieder den Verkehr durchließ, wenn gerade keine Radfahrer kamen.

In den Gemeinden Deià und Esporles kam es zu Protesten gegen das Rennen. Während in Deià Protestplakate hochgehalten wurden, gibt man in Esporles rabiater vor. Dort wurden Reißzwecken auf die Fahrbahn geworfen. Nach Berichten der MZ-Schwesterzeitung hielten die Proteste die Demonstranten nicht davon ab, für Fotos mit dem fünfmaligen Tour de France-Sieger und Botschafter des Events, Miguel Indurain, zu posieren.

Insgesamt nahmen 6.500 Fahrer an dem Rennen teil, das durch 30 Gemeinden in Mallorca ging. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |