24. Juni 2010
24.06.2010

Freiwillige entfernen Bojen aus der Bucht von Pollença

Anzeigen gegen Bootsbesitzer

28.06.2010 | 11:35

Rund 30 Freiwillige haben am Sonntag (27.6.) in einer mehrstündigen Aktion mehr als hundert Bojen aus dem Meer bei Port de Pollença an der Nordostküste von Mallorca geholt. Die Bojen hätten in dem Bereich bis zu 200 Metern nichts zu suchen, er sei ausschließlich den Badegästen vorbehalten, hieß es beim Rathaus von Pollença sowie bei der Küstenbehörde. Verwiesen wurde auf die Sicherheit der Badegäste sowie auch auf den Umweltschutz: Insbesondere Muschelbestände am Meeresboden seien gefährdet.

Rathaus und Küstenbehörde unterstützten die Aktion und stellten das nötige Gerät. Zwei Mitarbeiter der Küstenbehörde notierten zudem die Kennungen von Booten, die im Badebereich ankerten, um Anzeige zu erstatten. Besitzer von Booten beschwerten sich über das Vorgehen: Der Badebereich sei erst vor Kurzem neu markiert worden, den Besitzern sei nicht genügend Zeit eingeräumt worden, ihre Boote zu entfernen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |