20. September 2019
20.09.2019
Mallorca Zeitung

"Kein typischer Mallorca-Film": TV-Premiere für "Nachts baden"

Die melancholische Komödie mit Maria Furtwängler wird am Mittwoch (25.9.) ausgestrahlt

20.09.2019 | 10:35
"Kein typischer Mallorca-Film": TV-Premiere für "Nachts baden"

Mallorca zur besten Sendezeit und mit Starbesetzung: Das Erste zeigt am Mittwoch (25.9.) den auf der Insel gedrehten Spielfilm "Nachts baden" mit Maria Furtwängler in einer der Hauptrollen. Gedreht wurde die melancholische Komödie im September und Oktober vergangenen Jahres in Palma de Mallorca und Cas Concos (Gemeinde Felanitx).

Der Inhalt laut Programmankündigung

Jenny, 21 Jahre alt und BWL-Studentin, ist sehr ehrgeizig. Ihre Bachelor-Prüfung will sie unbedingt mit glänzenden Noten ablegen. Doch wenn es drauf ankommt, wird sie von Panikattacken heimgesucht. Um sich möglichst gründlich auf die Prüfungen vorzubereiten, fliegt sie mit ihrem Studienkollegen Kasimir für zehn Tage nach Mallorca. Dort kann sie die abgelegene Finca ihrer Mutter Pola hüten.

Doch vor Ort ist es mit der erhofften Ruhe nicht weit her. Pola ist eine bekannte Rockmusikerin, die zuletzt vom Erfolg verlassen ist. Ihre geplante Tournee wurde abgesagt, und nun hängt sie unerwartet in Gesellschaft ihrer Musiker in der Finca herum und lässt ihren Launen freien Lauf. Pola und Jenny tun ihr Bestes, um Zusammenstöße zu vermeiden.

Trotzdem kommen ihre alten Konflikte bald wieder an die Oberfläche: Jenny hat sich ihr Leben lang eine andere Mutter gewünscht als die egozentrische, „männermordende" Musikerin Pola, die ihr keinen auch nur halbwegs geregelten familiären Background bieten konnte. Und Pola liebt ihre Tochter zwar – aber sie kann einfach nicht verstehen, warum Jenny zur jungen Spießerin mutieren musste.

Mallorca als Drehort

Die Gründe für die Wahl von Mallorca als Drehort beschreibt Regisseurin und Ko-Autorin Ariane Zeller laut Pressemappe so: "Wir sind öfter auf Mallorca, und die Landschaft hat uns vor allem wegen der Stimmung inspiriert. Es ist aber kein typischer Mallorca-Film! Uns ging es um die sommerliche Atmosphäre, die Hitze, die spielerische Erotik, die hier im Hintergrund immer mitspielt. Deshalb habe ich auch gemeinsam mit meinem Kameramann Florian Emmerich und mit der Ausstatterin Iris Trescher ein besonderes Farbkonzept für die Bilder entwickelt. Wir wollten den Familienkonflikt nicht als schwermütiges Drama erzählen, sondern mit einer gewissen Leichtigkeit. Es ist ein Sommerfilm, den die Zuschauerinnen und Zuschauer auch genießen dürfen. Die abgelegene Finca irgendwo im mallorquinischen Hinterland bietet einen wunderbaren Schauplatz, wo sich die Konflikte in Ruhe entwickeln können, bis sie irgendwann explodieren."

"Durch den ländlichen Drehort auf Mallorca bekommt der Film so ein Sommernachtstraum-artiges Szenario". wird Tijan Marei in der Pressemappe zitiert, sie spielt Tochter Jenny. "Diese Figuren, die alle auf ihre Art etwas verloren sind und gleichsam nach Zuneigung und Liebe suchen, sind auf dieser verträumten Finca ganz anders aufgehoben als in der Stadt."

Der Film ist am Mittwoch (25.9.) um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |