13. Oktober 2020
13.10.2020
Mallorca Zeitung

Kindergeburtstage passen auf Mallorca in eine Box

Kindergeburtstage sind auf der Insel manchmal eine eher einfallslose Veranstaltung. Zwei Neu-Unternehmerinnen wollen das ändern. Teil 7 der MZ-Serie über Auswanderer in Corona-Zeiten

13.10.2020 | 09:58
Leben beide schon seit elf Jahren auf Mallorca: Jennifer Strohmaier (li.) und ihre Geschäftspartnerin Petra Zimmermann.

Spanische Kindergeburtstage laufen oft nach dem gleichen 08/15-Schema ab. Man lade 20 bis 25 Kinder ein und lasse sie zwei Stunden in einem Indoor-Spielplatz, einem sogenannten Chiquiparque, toben. Dort ist von vorn bis hinten alles durchorganisiert und zeitlich getaktet. Die Eltern können derweil in einem anderen Raum Bier trinken und Häppchen essen. Viel Platz für Fantasie oder gar Spiel an der frischen Luft ist da nicht. Noch dazu kommt jede Menge Plastik zum Einsatz.

Eine deutsche und eine österreichische Insel-Residentin wollen das Ganze deshalb etwas anders angehen. Jennifer Strohmaier (36) und Petra Zimmermann (37) haben das Unternehmen liuli-little gegründet, mit dem Kindergeburtstage auf der Insel in Zukunft „liebevoller und märchenhafter" gestaltet werden können, wie es die gebürtige Stuttgarterin Strohmaier beim Treffen mit der MZ beschreibt.

Endlich selbstständig

Die Schwäbin und die Burgenländerin haben inmitten der Corona-Krise ihren Traum wahr- und sich selbstständig gemacht: Sie beliefern Eltern, die einen Kindergeburtstag organisieren, sozusagen mit einem Rundum-Sorglos-Paket: einer Box, bestehend aus Deko, Spielideen, Partyzubehör und Rezepten. Zuvor waren sie über sieben Jahre bei einem großen Immobilienunternehmen auf der Insel beschäftigt, nachdem sie beide unabhängig voneinander 2009 nach Mallorca kamen.

Strohmaier absolvierte gerade in Málaga ihr Erasmus-Semester und musste sich von dort für ein Auslandspraktikum ihres Studiengangs bewerben. Ein kleines Immobilienbüro in der Altstadt von Palma sagte zu. Auf Mallorca angekommen lernte Strohmaier einen Spanier kennen – und blieb. Zimmermann traf ihren künftigen Partner, ebenfalls einen Spanier, während des Auslandssemesters im schwedischen Halmstad und folgte ihm auf die Insel.

Die Freundinnen hatten in Sachen Existenzgründung zunächst anderes im Sinn. Sie wollten einen alternativen chiquiparque aufbauen, einen mit „märchenhaften Elementen" (Strohmaier), was allerdings mit hohem finanziellen Aufwand verbunden war. Die Idee, Kindergeburtstage auszurichten, ließ sie aber nicht los. Eine Rolle spielte dabei auch, dass beide Gründerinnen selbst Kinder haben, die dann auch bei der Namensgebung des neuen Unternehmens mitmischten. Liuli ist eine Kombination aus den Namen von Strohmaiers Söhnen Emilio (2) und Paul (5) sowie Zimmermanns Tochter Amelie (2).

Fische, Kraken und Seepferdchen

Den Start nahm das gemeinsame Projekt im November 2019. Schnell war klar, dass die erste Box das Thema Meerestiere bekommen sollte – eine Hommage an die Insel. Zuvor hatten Strohmaier und Zimmermann mehrere Grafiker in einem Wettbewerb antreten lassen, die ein Logo entwerfen sollten. Weil den beiden die Arbeit von Kathrin Troll so gut gefiel, durfte sie die gesamte Produktlinie entwerfen. Es sind liebevolle, kindgerechte Zeichnungen von Fischen, Kraken und Seepferdchen, die sich durch das Paket ziehen.

Die liuli-little-Boxen haben einiges zu bieten und nehmen den Eltern Organisation ab. Dekoration, Partyhüte oder Masken im Meerestierdesign, ein Booklet mit Spielideen, Bastelideen und Rezepten sowie eine ortsunabhängige Schatzsuche sind nur ein Teil des Inhalts. Für die Entwicklung der Boxen haben die beiden die mallorquinische Kinderpsychologin Aina Llull mit ins Boot geholt.

"Nächstes Jahr wird unser Jahr"

Die Corona-Krise hat die Pläne von Strohmaier und Zimmermann natürlich ein wenig durchgewirbelt. Mit dem Ausnahmezustand und den Kontaktbeschränkungen fielen plötzlich auch die Kindergeburtstage weg. Im Nachhinein bewertet Strohmaier diesen Umstand aber als einen Vorteil. „Die Welt lag lahm, und wir haben Gas gegeben. So konnten wir die erste Box schneller fertigstellen als geplant, auch wenn der Vertrieb durch die Pandemie noch nicht wie gewünscht starten konnte." Das gibt den beiden Gründerinnen die Zeit, weitere Themenboxen vorzubereiten – eine mit Schmetterlingen, die andere mit Fahrzeugen. „Nächstes Jahr wird unser Jahr", sagt Strohmaier.

Die Boxen sind geschlechterneutral gehalten und in verschiedenen Ausführungen für Kinder zwischen drei und zehn Jahren geeignet. Die Box für sechs bis acht Kinder kostet regulär 145 Euro, die für zwölf bis 16 Kinder 235 Euro. Zum Start gibt es 40 Prozent Rabatt. Bestellen kann man die Boxen unter liuli-little.de. Sie werden versandkostenfrei nach Spanien, Deutschland und Österreich geschickt und sind auf Deutsch und Spanisch erhältlich.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Weihnachtslotterie 2019

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |