08. Februar 2021
08.02.2021
Mallorca Zeitung

Mallorcas Zimmermädchen rappen auf Youtube gegen die Ausbeutung

"Housekeeping!" Reinigungskräfte der Hotels machen mit einem humorvollen Video auf ihre Forderungen aufmerksam

08.02.2021 | 19:32
Humorvoll gesungen: Die Reinigungskräfte bei ihrem Auftritt auf der Dachterrasse eines Hotels.

Die Reinigungskräfte in Mallorcas Hotels mögen derzeit wegen der Corona-Krise und dem Zusammenbruch des Tourismus in Kurzarbeit oder gar arbeitslos sein, ihre Anliegen aber bleiben aktuell. Die Vereinigung Kellys Unión Baleares hat auf Youtube nun eine Video veröffentlicht, in dem eine Gruppe von Zimmermädchen gemeinsam mit der spanischen Hiphopperin Mama Fiera humorvoll auf ihre Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen aufmerksam macht.

In gut drei Minuten wird in "Housekeeping!" um die Wette gefegt und geputzt, vor allem aber gerappt. Gedreht wurde an der Playa de Palma sowie in Magaluf, vielen Mallorca-Freunden dürften die gezeigten Hotels bekannt vorkommen. Die Reinigung der Zimmer ist ein schlecht bezahlter Knochenjob. Die spanienweit "Kellys" genannten Frauen kämpfen seit Jahren für bessere Arbeitsbedingungen und haben dabei auch schon einiges erreicht, etwa die Anerkennung ihrer Berufskrankheiten. Im Abspann des Videos erscheinen denn auch offizielle Logos der balearischen und spanischen Regierungen.

"Ay, no me pises lo fregao", heißt es in dem Video unter anderem. Frei übersetzt: Trampel hier nicht rum, ich hab' geputzt. Aber sehen (und hören) Sie selbst:

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |