21. Oktober 2018
21.10.2018

Das kostet der Zahnarzt auf Mallorca

Im Gegensatz zur deutschen Versicherung deckt die spanische viele Behandlungen nicht ab. Private Anbieter springen ein

21.10.2018 | 01:00
Zahnärzte raten zu einer jährlichen Durchsicht.

Die wenigsten gehen gerne zum Zahnarzt (dentista). Wenn die Angst überhand nimmt, nennt man das Odontophobie. Angst und bange werden kann einem auch, wenn man sich die Preise anschaut, die Behandlungen kosten können. In jedem Fall ist es angebracht, die Kosten der einzelnen Zahnärzte, aber auch die Leistungen von Versicherungen zu vergleichen.

Was ist gesetzlich versichert?

Die gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland deckt viele Basisbehandlungen ab. Die Kosten dieser Behandlungen im Ausland werden von der Krankenkasse in der Regel erstattet. Nicht komplett von der deutschen Versicherung abgedeckt ist der Zahnersatz. Die Krankenkassen zahlen einen Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der Kosten. Durch ein ausgefülltes Bonusheft, mit welchem nachgewiesen wird, dass der Patient fünf bzw. zehn Jahre lang jährlich zur Vorsorgeuntersuchung ging, kann der Zuschuss auf 60 bzw. 65 Prozent erhöht werden.

Die gesetzliche Krankenversicherung in Spanien (seguridad social) deckt wesentlich weniger ab. Lediglich zwölf der 132 auf Mallorca ansässigen Gesundheitszentren (centro de salud) verfügen über einen Zahnarzt, den man kostenlos aufsuchen kann. Eine Liste derer und deren Einzugsbereich finden Sie im Internet unter: www.bit.ly/zahnarzt-mallorca. Die öffentlichen Zahnärzte informieren über fachgerechte Mundhygiene. Selbst tätig werden sie nur in Notfällen. Diese umfassen Entzündungen und Verletzungen. In den meisten Fällen werden schmerzstillende Medikamente verschrieben und ein Besuch in einer privaten Arztpraxis empfohlen. Im Extremfall zieht der öffentliche Zahnarzt Zähne. Bei Weisheitszähnen ist der kostenlose Eingriff nützlich, bei anderen Zähnen weniger. Denn der öffentliche Arzt kümmert sich nicht um einen Zahnersatz.

Kosten der Zahnbehandlungen

„In Deutschland gibt es für Zahnbehandlungen einen Gebührenkatalog, an den sich die meisten Zahnärzte halten", sagt Astrid Seyfried von der Clinica Dental Mallorca in Llucmajor. „Einen solchen gibt es in Spanien nicht." Durch den freien Markt bieten die Zahnärzte in Spanien ihre Dienste meist günstiger an als die Kollegen in Deutschland. Das habe auch mit den Nebenkosten zu tun, meint Dr. Adriana Besa von der Clinica Picasso in Palma. „Die Unterhaltskosten für die Praxis und die Preise von Arbeiten im Labor sind auf Mallorca günstiger."

Gezahlt werden muss in den privaten Zahnarztpraxen immer vor Ort. Selbst bei einer späteren Kostenübernahme durch die Krankenkasse muss der Patient den Betrag vorher auslegen. Die Kosten für die Behandlungen variieren von Arzt zu Arzt. Für Deutsche, die kein Spanisch können, gibt es über die Insel verteilt genügend deutsche Zahnärzte. Neben der Clinica Dental Mallorca in Llucmajor (Tel.: 971-66 96 99) und der Clinica Picasso in Palma (Tel.: 971-22 06 66) bieten beispielsweise die Clinica Dental in Inca (Tel.: 971-88 18 63) und Dentalegre in Santa Ponça (Tel.: 971-69 96 88) ihre Dienste an.

In der Regel kosten die deutschen Zahnärzte auf Mallorca etwas mehr als die spanischen Kollegen. „Die Spanier arbeiten mit Versicherungen zusammen, die ihren Klienten Leistungen zu Dumpingpreisen anbieten. Die Zahnärzte lassen sich darauf ein, um an neue Kunden zu kommen", sagt Dr. Adriana Besa. Auf der Suche nach neuen Patienten bieten die Zahnärzte auch Aktionen für Neukunden an. So locken einige Praxen mit einer kostenlosen ersten Durchsicht oder kassieren kein Geld für die Röntgenaufnahmen bei Behandlungen. „Die jährliche Durchsicht ist Pflicht", rät Dr. Adriana Besa. „Zudem sollte man zwei Mal im Jahr eine Zahnreinigung durchführen lassen." Eine Durchsicht auf Mallorca kostet zwischen 20 und 45 Euro. Die Ärzte können auch das Bonusheft der deutschen Krankenkasse abstempeln. Die Zahnreinigung in der Clinica Picasso gibt es für 95 Euro. „Wobei der Preis vom Aufwand abhängt. Putzt der Patient seine Zähne gründlich, ist es günstiger." Die Zahnreinigung bei der spanischen Zahnarztpraxis Clínica Dental Gayá (Tel.: 971-72 03 56) gibt es für 60 Euro, die Durchsicht ist kostenlos. Im Gegensatz zu Deutschland sind die Wartezeiten beim Zahnarzt für einen Termin kurz.

Private Zahnversicherungen

„Bei den spanischen Versicherungen zahlt man eine geringe Prämie und bekommt dafür Basisleistungen – wie Durchsicht, Zahnreinigung oder Röntgenaufnahmen – kostenlos. Für andere Behandlungen gibt es einen Listenpreis, der deutlich billiger als der normal fällige Betrag wäre", sagt Helena Bennasar von der Axa-Filiale in Palma. Diese Basisversicherung gibt es bei vielen Anbietern für weniger als 10 Euro im Monat. Bei Axa sind es derzeit 6,51 Euro pro Monat (www.axa.es/seguros-salud-dental). Oftmals sind die Kinder automatisch mitversichert. Je nach Versicherung hat man freie Arztwahl oder kann aus einer Liste auswählen. Eine Karenzzeit gibt es meistens nicht.

Wer komplett alle Zahnarztkosten abgesichert haben möchte, muss eine entsprechend hohe Prämie zahlen. Bei der spanischen DKV gibt es den Komplettschutz ab 130 Euro im Monat (www.dkvseguros.com).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |