27. Mai 2021
27.05.2021
Mallorca Zeitung

Lange Wartezeiten bei Vergabe von Impfterminen für 49- bis 45-Jährige auf Mallorca

Gesundheitsbehörde ruft Jahrgänge 1972 bis 1976 zur Terminvereinbarung auf. Großer Andrang führt zu Serverproblemen

27.05.2021 | 13:20
Welchen Impfstoff man bekommt, kann man sich auf Mallorca nicht aussuchen.

Ab diesem Donnerstag (27.5.) können auch Balearen-Bewohner, die zwischen 1972 und 1976 geboren sind, online einen Termin für die Corona-Impfung vereinbaren. Die Terminvergabe wurde um 15 Uhr auf dem Portal Bitcita freigeschaltet, und der große Andrang führte schnell zu einer Überlastung der Server. Berichtet wird von Wartezeiten zwischen 30 und 60 Minuten.

Vergeben werden 40.000 Termine. Die 49- bis 45-Jährigen werden mit Pfizer oder Moderna geimpft, eine Auswahlmöglichkeit gibt es in Spanien nicht. Wer älter ist, und noch nicht geimpft worden ist, kann sich laut Gesundheitsbehörde unter der Telefonnummer 971-21 19 98 melden, um einen Termin zu vereinbaren.

Bislang wurden auf den Balearen bis Mittwoch insgesamt 509.066 Impfdosen verabreicht. 153.823 Personen sind bereits vollständig geimpft, das sind 15,5 Prozent der Zielbevölkerung. 366.761 Personen auf den Inseln haben bereits mindestens eine Dosis des Impfstoffs, was 37,1 Prozent der Zielbevölkerung entspricht.

Auf Mallorca sind insgesamt 403.124 Impfstoffe verabreicht worden (291.088 mit einer Dosis und 122.791 vollständig geimpft); auf Menorca 44.754 (32.048 mit einer Dosis und 12.887 vollständig geimpft); auf Ibiza 57.644 (41.050 mit einer Dosis und 17.146 vollständig geimpft); und auf Formentera 3.544 (2.575 mit einer Dosis und 999 vollständig geimpft).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Mietwagen auf Mallorca
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |