05. Februar 2015
05.02.2015
40 Años

Gebäude mit 120 Wohnungen ohne Strom und Wasser

Den Bewohnern in Santa Ponça wurden mitten in der Kältewelle nicht bezahlte Rechnungen zum Verhängnis

11.02.2015 | 15:45
Gekocht wird im Freien

In einem Gebäude mit 120 Wohnungen in Santa Ponça im Südwesten von Mallorca müssen die Bewohner seit fast einer Woche ohne Strom und Wasser auskommen. Grund sind nicht bezahlte Rechnungen, die Entscheidung fiel mitten in der Kältewelle vergangene Woche. Das Gebäude verfügt nicht über individuelle Zähler, sondern lediglich über Gemeinschaftszähler - zahlt eine Partei nicht, sind alle betroffen.

Die Bewohner – darunter befinden sich Familien mit kleinen Kindern – versorgen sich inzwischen mit Wasser aus dem Gemeinschaftspool und erhitzen es auf Gaskochern. Speisen werden auf Holzfeuern im Freien zubereitet. Die Bewohner haben sich mit Kerzen eingedeckt und heizen die Wohnungen mit Propangasflaschen.

Die Wohnungen des Parasol-Gebäudes dienten früher als Ferienwohnungen für Urlauber und wurden später in konventionelle Wohnungen umgewandelt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |