17. Mai 2016
17.05.2016
40 Años

20 Kilo Kokain an Menorcas Nordküste angespült

Die Drogen waren in einem schwarzen Boxsack versteckt

17.05.2016 | 11:07
Die Drogen waren in einem Boxsack verpackt.

Einen schwarzen Boxsack mit 20 Kilo Kokain darin haben Rettungskräfte an der Nordküste von Menorca entdeckt. Die Einsatzkräfte waren an dem schwer zugänglichen Küstenabschnitt an der Cala Barril unterwegs, weil sie nach Spuren des seit Anfang Mai vermissten Segelbootes suchten, das auf dem Weg nach Mallorca verschollen war. Bei der Suche stießen sie auf einen auffälligen schwarzen Sack. Eine Untersuchung der alarmierten Guardia Civil ergab, dass es sich bei dem Inhalt um 20 Kilo der Droge hielt.

Bereits im März waren auf einer anderen Nachbarinsel von Mallorca - am Strand von Migjorn auf Formentera - drei solcher Boxsäcke gefunden worden. Diese waren ebenfalls schwarz und sogar von derselben Marke Everlast und enthielten zusammen über 80 Kilo Kokain.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |