22. Oktober 2018
22.10.2018

Protest gegen Stadthaussiedlung in Colònia de Sant Jordi

Umweltschützer kritisieren den geplanten Bau von bis zu 300 Häusern wegen städteplanerischer Mängel

22.10.2018 | 17:15
Um dieses Gelände geht es den Umweltschützern.

Die Umweltschutzgruppe Terraferida protestiert gegen die Besiedlung einer fünf Hektar großen Fläche in Colònia de Sant Jordi. In der Ses Figueretes genannten Brache könnten demnächst 300 Stadthäuser gebaut werden. Die Einwohnerzahl des Küstenörtchens könnte dadurch in kurzer Zeit von 2.600 auf 3.500 ansteigen.

Das wollen die Umweltschützer verhindern, indem sie auf städtebauliche Mängel hinweisen. Um als Bauland vergeben werden zu können, hätte die Stadt das Gelände an die Strom- und Wasserversorgung anschließen müssen. Auch Straßen müssten im Vorfeld gebaut worden sein. Die Aktivisten wollen nun erreichen, dass das Grundstück als nicht-bebaubar deklariert wird. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |