03. Dezember 2018
03.12.2018

Rettungskräfte zogen einen 96-jährigen Angler aus dem Wasser

Zwei Mädchen und zwei Wanderer mussten ebenfalls gerettet werden

03.12.2018 | 12:39
Mit Anzeichen von Unterkühlung wurde der 96-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Rettungskräfte auf Mallorca hatten am ersten Dezemberwochenende (1./2. 12.) alle Hände voll zu tun. Insgesamt fünf Personen mussten sie aus dem Wasser oder aus den Bergen retten.

Ein 96-jähriger Mann fiel am Samstag (1.12.) im Caló de Sant Antoni (Gemeinde Llucmajor) beim Angeln ins Wasser. Augenzeugen verständigten den Notruf. Die Guardia Civil zog den Mann schließlich aus dem Meer. Wegen Unterkühlung und Erschöpfung wurde er ins Krankenhaus eingeliefert.

Kurze Zeit später fielen bei Bahía Grande zwei etwa zwölfjährige Mädchen auf einer Wanderung ins Meer. Aufgrund des unwegsamen Geländes setzten die Rettungskräfte einen Hubschrauber ein, um die beiden zu bergen.

Am Sonntag (2.12.) gerieten zwei Wanderer unabhängig voneinander in Not. Ein 55-Jähriger erlitt im Gebiet von s'Ovelleta bei Canyamel eine Nierenkolik und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Ein 42-Jähriger Kletterer konnte sich im Torrent d'Almadrà in der Nähe der Wanderhütte Tossals Verds nicht mehr aus eigenen Kräften von der Stelle bewegen. Er wurde mit dem Hubschrauber gerettet. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |