20. März 2019
20.03.2019

Mutmaßlicher deutscher Bombenbauer auf Mallorca verhaftet

Die Guardia Civil bestätigt die Festnahme eines 28-Jährigen in Peguera. Die MZ sprach mit Augenzeugen

20.03.2019 | 08:10
Die Festnahme erfolgte in dem Urlaubsort Peguera.

Ein in Deutschland gesuchter mutmaßlicher Bomben-Bauer ist am Montag (18.3.) auf Mallorca von der spanischen Guardia Civil festgenommen worden. Das bestätigte ein Sprecher der Guardia Civil der MZ am Mittwoch (20.3.). Der Mann sei in Peguera festgenommen worden. Dem 28-Jährigen werde "Manipulation von Sprengstoff", also dem Basteln einer Bombe, vorgeworfen. Ermittelt werde zudem wegen Zugehörigkeit zu einer rechtsradikalen Gruppe, möglicherweise der Reichsbürger-Bewegung.

Der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" zufolge handelt es sich um einen Mann mit den Initialien M.L.S. Die Ermittlungen der deutschen Polizei hätten im Februar nach dem Fund einer Rohrbombe in einem Neubaugebiet im bayerischen Burglengenfeld (Nähe Regensburg) begonnen. Die Polizei verdächtigt einen 28-jährigen Rechtsradikalen und durchsuchte am 8. März dessen Wohnung in Burglengenfeld. Dabei seien verdächtige Materialien sichergestellt worden. Der Mann war anscheinend nach Spanien geflüchtet, gegen ihn wurde ein Haftbefehl erlassen.

Nun wurde der mutmaßliche Bomben-Bastler in einer Mietwohnung in Peguera, im Südwesten von Mallorca, festgenommen. Es handelt sich um ein gepflegtes, fast luxuriös wirkendes Ferienhaus mit Pool, in dem neben dem Verdächtigen und dessen Partnerin noch andere Urlauber einquartiert waren. Die Partnerin wohnte noch bis Mittwoch weiter in dem Haus. In direkter Nähe liegen der Boulevard von Peguera und einige Hotels, die zu dieser Jahreszeit noch geschlossen sind. Die Straßen sind beim Besuch der MZ vor Ort fast menschenleer.

Eine Nachbarin bestätigte der MZ, dass in dem Haus im Carrer de les Galvines in den Tagen zuvor ein Mann gewohnt habe, den sie vor der Festnahme zweimal gesehen hatte. Er sei "sehr ruhig und unauffällig" gewesen. So ruhig, dass ein direkter Nachbar tagelang gar nicht bemerkt hatte, dass das Haus bewohnt war. Erst als die Polizei kam, nahm er den Mieter wahr. An den Tagen zuvor habe es "nie Lärm" gegeben. 

Zeitungberichten zufolge soll der Mann am Dienstag (19.3.) per Videokonferenz von einem Haftrichter in Madrid vernommen worden sein. Zur Zeit sitze er in Haft auf Mallorca, bis über die Auslieferung nach Deutschland entschieden wird. /tg /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |