22. März 2019
22.03.2019

Hochzeit auf Mallorca endet mit Festnahme wegen Drogenschmuggels

Ein Gefängnisinsasse wollte heiraten. Die Gelegenheit nutzte er, um an Haschisch zu kommen

22.03.2019 | 15:35
Das war die Ursache dafür, dass die Hochzeit ausfiel.

Die Nationalpoliz auf Mallorca hat am Freitag (22.3.) eine Hochzeit vereitelt. Der Bräutigam, ein Gefängnisinsasse auf Freigang, hatte die Gunst der Stunde genutzt, um an Drogen zu kommen. Statt Flitterwochen gibt es für die Beteiligten nun eine Anklage.

Der Vorfall ereignete sich am Vormittag im Gerichtssaal im Viertel sa Gerreria von Palma de Mallorca. Die Polizisten begleiteten den 34-jährigen Bräutigam zur Hochzeit. Im Gericht warteten bereits die 43-jährige Braut sowie zwei Trauzeuginnen.

Als der Bräutigam auf Toilette ging, ließ er seine Jacke zurück. Die Beamten konnten beobachten, wie die Braut und die Trauzeugen darin etwas versteckten. Als der Bräutigam zurückkehrte, fanden die Polizisten bei einer Durchsuchung der Jacke drei Kondome. Zwei waren mit insgesamt 90 Gramm Haschisch gefüllt, das dritte mit Vaseline. Die Drogen wollte der Mann offenbar ins Gefängnis schleusen. 

Als die Beamten dem Bräutigam mitteilten, dass unter den Umständen nicht geheiratet werden könne, wurde er ausfällig. Der 34-Jährige schlug auf die Polizisten ein und versuchte, eine Waffe zu entwenden. Da ihm das nicht gelang, konnten die Polizisten ihn schnell unter Kontrolle bringen.

Die nun weiterhin Verlobten und die Trauzeugen wurden festgenommen. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |