26. April 2019
26.04.2019

60.000 Euro Geldbuße für Post auf Mallorca

Die Wettbewerbsbehörde straft Correos wegen Versäumnissen in Palmas Viertel Bellavista ab

26.04.2019 | 11:09
Bellavista.

Die spanische Wettbewerbsbehörde hat die Post abgestraft, weil sie die Zustellung in Palmas Viertel Bellavista eingestellt hatte. Correos muss eine Geldbuße in Höhe von 60.000 Euro zahlen, wie am Freitag (26.4.) bekannt wurde.

Die Zustellung war zwischen Oktober 2016 und Juli 2017 eingestellt worden. Die Anwohner mussten stattdessen eine Postfiliale aufsuchen,um ihre Korrespondenz abzuholen. Da dies nicht bei der Wettbewerbsbehörde angemeldet worden sei, habe Correos gegen das spanische Postgesetz verstoßen, heißt es.

Unklar ist, ob Correos gegen die Geldbuße vor Gericht ziehen wird. In den vergangenen Jahren hatte die Post auf Mallorca in mehreren Siedlungen, in denen die Häuser weiter auseinander liegen, die Zustellung eingestellt, stattdessen wird die Post in Sammelbriefkästen abgeliefert. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |