22. Oktober 2019
22.10.2019

Hier verbrennen knapp sechs Tonnen Haschisch auf Mallorca

Die konfiszierten Drogen wurden am Dienstag (22.10.) in der Verbrennungsanlage Son Reus zerstört

22.10.2019 | 19:28
Hier werden die Drogenpakete in Son Reus abgeliefert.

Innerhalb von Sekunden gingen 32 Millionen Euro in Rauch auf - zumindest ist das der geschätzte Betrag, der mit den fast sechs Tonnen Haschisch auf dem Drogenmarkt erzielt hätte werden können. Stattdessen wurde die Drogenbeute am Dienstag (22.10.) in der Müllverbrennungsanlage Son Reus nördlich von Palma de Mallorca unter hohen Sicherheitsvorkehrungen zerstört.

Die Drogen hatte die Polizei im Mai vor Ibiza entdeckt, es war einer der größten Schläge gegen den illegalen Drogenhandel auf den Balearen überhaupt. Die Pakete wurden auf einem Segelschiff transportiert, das von Nordafrika in See gestochen war. Die Besatzungsmitglieder hatten noch versucht, das Schiff zu versenken, bevor die Drogenfahnder an Bord kamen - ohne Erfolg. Die Operation der Polizei bei aufgewühlter See gelang.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |