27. November 2019
27.11.2019

Bagger beginnen mit dem Bau der Wohnsiedlung "Klein Bunyola"

Umweltschützer protestieren gegen den Neubau von 36 Wohnungen mit Pools dicht am Dorfkern

27.11.2019 | 07:42
Bagger beginnen mit dem Bau der Wohnsiedlung "Klein Bunyola"

Die Bauarbeiten für die umstrittene Wohnsiedlung vor dem ehemaligen Anwesen Can Mas in Bunyola haben begonnen. Bagger haben begonnen, den Boden vorzubereiten und kleinere Gebäude einzureißen, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" in der Ausgabe vom Mittwoch (27.11.) berichtet.

MZ-Archiv: Bürgerinitiative wehrt sich gegen Neubausiedlung "Klein Bunyola"

Kritiker haben die geplante Wohnsiedlung als "Petit Bunyola" (Klein Bunyola) bezeichnet, in Anspielung auf die Urbanisation "Petit Deià", die in dem Tramuntana-Dorf Deià für Proteste gesorgt hat. In Bunyola sollen dicht am Dorfkern 36 Wohnungen mit Garagen und Pools entstehen. Die Immobilien werden für Preise zwischen 230.000 und 450.000 Euro angeboten. Umweltschützer hatten vom links regierten Rathaus gefordert, den Bau zu verhindern. Dort verweist man darauf, dass es keinen objektiven Grund gebe, die Baugenehmigung zu entziehen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |