02. Januar 2020
02.01.2020

Umweltministerium schließt Lecks in Wasserrohren auf Mallorca

Marode Installationen wurden ausgetauscht, sodass wesentlich weniger Wasser verloren geht

02.01.2020 | 12:19
Installationen am Cúber-Stausee auf Mallorca.

Durch Verbesserungen der Talsperren und der oberirdisch verlegten Wasserrohre auf Mallorca hat das balearische Umweltministerium im Jahr 2019 zahlreiche Lecks schließen können. Statt 91 Prozent des Wassers (Stand 2018) kämen nun 95 Prozent des Wassers (Ende 2019) im sekundären Verteilungsnetz (den unterirdisch verlegten Wasserrohren) an, heißt es in einer Pressemitteilung vom Donnerstag (2.1.).

Die Landesregierung hatte 2019 erstmals Mittel zu diesem Zweck eingeplant, um die teilweise maroden Installationen zu erneuern. Der im Januar 2019 vergebene Auftrag läuft über fünf Jahre und umfasst einen Etat von rund 10 Millionen Euro. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |