14. Januar 2020
14.01.2020

Rettungseinsatz für Neugeborenes in Sóller

Ein Baby drohte in der Nacht auf Dienstag (14.1.) zu ersticken

14.01.2020 | 15:12
Die Ortspolizei im Einsatz.

Ein zehn Tage altes Baby auf Mallorca konnte in der Nacht auf Dienstag (14.1.) in letzter Sekunde vor dem Erstickungstod gerettet werden. Nachdem sich das Kind verschluckt hatte, sorgten Beamte der Ortspolizei von Sóller dafür, dass es gerade noch rechtzeitig im örtlichen Gesundheitszentrum behandelt wurde.

Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet, bekam das Baby gegen 4 Uhr nachts keine Luft mehr und lief rot an. Die Eltern setzten einen Notruf ab, woraufhin eine Patrouille der Ortspolizei als erste bei der Familie eintraf. Die Angestellten des örtlichen Gesundheitszentrums konnten das Baby wiederbeleben. Anschließend wurde es zur Beobachtung ins Landeskrankenhaus Son Espases nach Palma de Mallorca gebracht.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |