26. Februar 2020
26.02.2020

Fiesta-Stadtrat in Pollença entschuldigt sich für Erotik-Einlage

Die Stadt hatte zu Karneval eine Animation unter Vertrag genommen, ohne den genauen Inhalt zu kennen

26.02.2020 | 17:25

Wegen eines mit öffentlichen Geldern bezahlten erotischen Spektakels in Pollença auf Mallorca hat der für Fiestas zuständige Stadtrat Andrés Nevado um Entschuldigung gebeten. Er habe einen Fehler gemacht und nicht ausreichend darauf geachtet, welche Art von Show die Stadt bei den Karnevalsfeiern in Auftrag gegeben habe. Es habe sich nicht "ausdrücklich um eine Erotik-Show" gehandelt, aber er habe "sich vorher vergewissern müssen, welche Art von Animation" er unter Vertrag genommen habe, um diesen "schrecklichen Vorfall" zu verhindern.

Mit dem "schrecklichen Vorfall" bezog sich der Stadtrat auf eine Feier am Freitag (21.2.). Im Festzelt des Rathauses trat unter anderem eine Frau auf, die mit anzüglich erotischem Tanz die Zuschauer unterhielt. Die über die sozialen Medien verbreiteten Bilder des Spektakels sorgten anschließend für die Kritik der Opposition im Gemeinderat. "Was als Kostümparty gedacht war, in der auch Minderjährige aus dem Ort von der Partie waren wurde zu einer Erotikshow, in die Frauen zum Sex-Objekt reduziert wurde", hieß es in einer Protestnote.

Nevado erklärte, dass man eine Gruppe unter Vertrag genommen habe, zu der zwei DJs sowie Animation gehört habe. Die Art des Spektakels sei nicht explizit erklärt worden und man sei mit der Show nicht einverstanden gewesen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |