24. Februar 2021
24.02.2021
Mallorca Zeitung

59-Jähriger erstickt auf Mallorca seinen Onkel und stellt sich der Polizei

"Ich habe die Nerven verloren und meinen Onkel umgebracht", erklärte er einem Nachbarn auf der Straße. Die Tat ereignete sich in Inca. Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen

24.02.2021 | 11:35
Die Guardia Civil leitet die Ermittlungen.

Nach einem mutmaßlichen Mord auf Mallorca hat die spanische Guardia Civil am Mittwochvormittag (24.2.) einen 59-jährigen Mann in Inca festgenommen. Er hatte nach eigenen Angaben zuvor seinen 78-jährigen Onkel mit einem Kissen in der gemeinsamen Wohnung im Carrer Jardí in Inca erstickt.

Dem Geständnis zufolge war ein Streit vorausgegangen, bei dem der Täter die Nerven verlor und den 20 Jahre älteren Onkel mit einem Kissen erstickte. Anschließend rief er bei der Ortspolizei an, um die Tat zu gestehen.

Der Anruf ging am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr bei der Ortspolizei ein. Als die Beamten bei der Wohnung ankamen, fanden sie nur noch die Leiche des 78-Jährigen vor. Der mutmaßliche Mörder wurde festgenommen und später erneut in die Wohnung geführt, wo er die Tat nachstellen sollte. Die Mordkommission leitet die Ermittlungen.

Während der geständige Täter vor der Tür auf die Polizei wartete, erzählte er den Vorfall auch einem Nachbarn. "Ich habe die Nerven verloren und meinen Onkel erstickt", erklärte er dem Nachbarn, der bei ihm blieb, bis die Polizei eintraf. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |