09. Mai 2021
09.05.2021
Mallorca Zeitung

16 Festnahmen nach Corona-Protest in Palma de Mallorca

Demonstranten versammelten sich trotz Ausgangssperre. Polizei löste Kundgebung auf - vier Beamte verletzt

09.05.2021 | 10:46
Rund 100 Menschen kamen Samstagnacht in Palma de Mallorca zusammen

Die spanische Nationalpolizei hat auf Mallorca in der Nacht auf Sonntag (9.5.) eine Kundgebung auf Palmas Plaça d'Espanya aufgelöst, bei der rund 300 Menschen gegen die Ausgangssperre und die Corona-Regeln protestierten - und dabei teilweise auch handgreiflich wurden. Zunächst war von etwa 100 Teilnehmern die Rede gewesen.

Die Veranstaltung war weder angemeldet noch genehmigt - allein schon deshalb, weil eigentlich ab 23 Uhr inselweit eine Ausgangssperre herrscht, und die Menschenansammlung sich nach 23 Uhr bildete. Unter den Protestlern sollen vor allem junge Leute gewesen sein, die sich lautstark gegen die Landesregierung und die Auflagen ereiferten.

Die Polizei versuchte zunächst, zu beschwichtigen und die Menschen nach Hause zu schicken, doch die Stimmung heizte sich auf. Nach mehreren Wortgefechten mit der Polizei sollen einige Demonstranten Steine geworfen haben, vier Polizisten wurden verletzt.

Daraufhin griffen die Beamten härter durch und schafften es, die Menge gegen Mitternacht zu zerstreuen. Viele der Protestler verteilten sich in den Straßen von Palmas Altstadt, wo einige weiter pöbelten und Bänke und Mülleimer demolierten. Die Beamten nahmen 16 Personen vorübergehend fest, darunter eine Minderjährige. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |