Rassismus in der Bierstraße: Polizei nimmt Ermittlungen auf

Verbotsschilder gegen schwarzafrikanische Straßenverkäufer

11-06-2010  

Im Fall der Verbotsschilder gegen schwarzafrikanische Straßenverkäufer an der Playa de Palma ermittelt jetzt auch die Nationalpolizei auf Mallorca. Beamte suchten in den vergangenen Tagen Lokale in der Umgebung der Bierstraße auf, um herauszufinden, wer die Abbildungen in Umlauf gebracht hat. An deren ausländerfeindlichem Inhalt bestehe kein Zweifel, heißt es bei der Polizei.

Auf dem Schild ist das Gesicht eines Schwarzen in einem roten Kreis abgebildet und mit roten Balken durchgestrichen. Wie Anwohner und Einzelhändler gegenüber dem "Diario de Mallorca" berichteten, hätte eine Gruppe deutscher Touristen die Abbildung auf den Tischen von Lokalen in der Bierstraße verteilt, um die Straßenverkäufer davon abzuhalten, den Urlaubern Uhren, Brillen oder Hüte anzubieten. Man habe die Abbildungen umgehend wieder eingesammelt, berichtet der Besitzer einer Kneipe, der darauf verweist, dass die beständigen Angebote der Verkäufer die Urlauber auf eine harte Geduldsprobe stellten.

Es habe noch nie so viele Straßenverkäufer wie in diesem Jahr gegeben, kritisiert Francisco Nogales, Vorsitzender der Anwohner-Vereinigung an der Playa de Palma. Die Urlauber würden permanent belästigt, und die Einzelhändler verlören Kunden. Die Aktion mit dem Verbotsschild zeige, dass die Situation eskaliert sei, nachdem die Behörden untätig geblieben seien. Auf dem Verbotsschild hätte man am besten auch einen Straßenverkäufer mit weißer Gesichtsfarbe abbilden sollen.

Bei den Verkäufern handelt es sich zumeist um Immigranten aus dem Senegal, von denen viele keine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung besitzen. Sie leiden besonders unter der Wirtschaftskrise, durch die zahlreiche Jobs in der Bauwirtschaft weggefallen sind. Wenn sie die Polizei beim illegalen Straßenverkauf ertappt, wird die Ware konfisziert und ein Bußgeld verhängt.

  Zeitungbibliothek
  FOTOWETTBEWERB: Aktiv auf Mallorca

TEXTO

DESCRIPCION
 Die Galerie anschauen »




compara vuelos. guía de vuelos baratos
    TOP TEN
 Neu
 Meistgelesen
 Bestbewertet
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya