Verkehrsbehörde schafft Barzahlung bei Knöllchen ab

Seit dem 4. März können Strafzettel nicht mehr in bar bezahlt werden

07.03.2013 | 11:46
Verkehrsbehörde schafft Barzahlung bei Knöllchen ab
Verkehrsbehörde schafft Barzahlung bei Knöllchen ab

Auch auf Mallorca können Verkehrsteilnehmer seit dem 4. März Strafmandate nur noch mit Bank- oder Kreditkarten bezahlen. Bisher war es möglich, die Knöllchen direkt an den Schaltern der Verkehrsbehörde in Palma in bar zu begleichen, doch damit ist nun Schluss. Man wolle so die Sicherheitslage der einzelnen Ämter verstärken und sowohl die Risiken als auch die Kosten für den bisher notwendigen Geldtransport minimieren, so das zuständige spanische Innenministerium.

Verkehrssünder können die Strafzettel von nun an direkt auf der Seite der Verkehrsbehörde online bezahlen. Zudem besteht die Möglichkeit, die Bezahlung unter der Nummer 060 per Telefon zu erledigen (kostet so viel wie ein Inlandsgespräch, die Daten der Kreditkarte werden abgefragt).

Wer unbedingt bar bezahlen möchte, kann dies unter Vorlage des Strafzettels in jeder Filiale der Banco Santander oder auf allen spanischen Postämtern erledigen. Egal ob man online, per Telefon, in der Bankfiliale oder per Kreditkarte in der Verkehrsbehörde selbst bezahlt: In jedem Fall sollte man den Strafzettel und die darauf befindliche Bearbeitungsnummer zur Hand haben.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |