Die besten Abiturientinnen auf Mallorca

Die drei Schülerinnen mit den höchsten Abschlussnoten wollen Medizin oder Pharmakologie studieren

05.07.2016 | 09:58
Keine Streberinnen: Laura Moreno, Irene Cantallops und Marta Cuenca
Keine Streberinnen: Laura Moreno, Irene Cantallops und Marta Cuenca

Drei junge Frauen, die wissen, was sie wollen und wie sie es erreichen können. Wer sich mit Irene Cantallops, Laura Moreno und Marta Cuenca – den drei besten Abiturientinnen von Mallorca – trifft, erhält ein hoffnungsvolles Bild von der Zukunft. Von der Höchstnote 10 sind sie nach den diesjährigen Abschluss- und Aufnahmeprüfungen nur Zehntelzensuren entfernt. Irene erreichte einen Durchschnitt von 9,814, Laura und Marta jeweils eine 9,8.

Nun können sie sich ihre Universität und das Wunschstudienfach frei aussuchen. Alle drei wollen in den Gesundheitsbereich gehen. Irene, die ihren Abschluss an der halbprivaten Schule Madre Alberta in Palma absolvierte, will Pharmakologie und Ernährungswissenschaften studieren und hat sich dafür die Universitat de València ausgesucht. Laura (halbprivate Schule La Salle in Palma) wird zu den ersten Medizinstudentinnen auf der neu eingerichteten Fakultät an der Balearenuniversität UIB gehören. Marta (Privatschule San Cayetano, Palma) will ebenfalls Medizin studieren, zieht dafür aber aufs Festland, um die Universitat de Barcelona zu besuchen.

Hintergrund: Einschulung auf Mallorca

Auf die Frage, wie man in der Schule gute Noten erreicht, sind sich alle drei einig: "Sich die Zeit einteilen und auch abspannen können, sich für andere Dinge interessieren. Lernen kann nicht alles sein. Man braucht Zeit für Hobbys und Freunde", erklärt Marta, während die anderen zustimmen: "Wer sich wie ein typischer Streber zu Hause einsperrt ohne etwas anders zu tun, hat am Ende sicher nicht die besten Noten."

Hintergrund: Die Schulwelt ist längst nicht in Ordnung

Dass die drei keine typischen "empollones" (Streber) sind, zeigen ihre vielfältigen Interessen: Marta trainierte seit ihrem siebten Lebensjahr dreimal die Woche Rhythmische Sportgymnastik. Lauras Sport sind Fußball und Pádel. Außerdem spielt sie Klavier. Irene läuft, reitet und geht ebenfalls zum Musikunterricht. "Die richtige Zeiteinteilung ist wichtig. Wer den ganzen Nachmittag frei hat, entspannt sich zu sehr. Aber wenn ich weiß, dass ich am Nachmittag noch zweieinhalb Stunden Training habe, nutze ich die Zeit zum Lernen viel effektiver", erklärt Marta. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


Gesellschaft

Tauchveteran Edmunds und Studentin Patterson.
75-jähriger Sporttaucher spürt Diamantring in Illetes auf

75-jähriger Sporttaucher spürt Diamantring in Illetes auf

Eine britische Urlauberin hatte das Erbstück aus vierter Generation beim Baden verloren und...

Oktoberfeste auf Mallorca: O´zapft is an der Playa de Palma

Oktoberfeste auf Mallorca: O´zapft is an der Playa de Palma

Fassanstich mit Jürgen Drews am Freitag (16.9.) - alle Termine in der Übersicht

MZ-Sommerinterviews: Fremd sein ist Ansichtssache

MZ-Sommerinterviews: Fremd sein ist Ansichtssache

In der Reihe beschäftige sich die Mallorca Zeitung mit dem Thema Fremd- oder Einheimischsein auf...

Das Mysterium vom verlorenen Sohn

Das Mysterium vom verlorenen Sohn

23 Jahre nachdem seine Frau mit dem gemeinsamen Kind nach Deutschland verschwand, findet ein...

Mallorca im TV: ´Goodbye Deutschland´

Mallorca im TV: ´Goodbye Deutschland´

Wie Auswandererfamilien ihr Glück auf der Insel in die Hand nehmen

Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein gibt jetzt Businesstipps bei Vox

Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein gibt jetzt Businesstipps bei Vox

Der Selfmade-Millionär soll jungen Existenzgründern beim Einstieg helfen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |